Das Gebäude der Europäischen zentralbank (EZB) in Frankfurt ist während der Nacht beleuchtet. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Ultralockere Geldpolitik Was die EZB-Zinsentscheidung für Bankkunden bedeutet

AUTOR/IN
AUTOR/IN

Die EZB setzt ihre ultralockere Geldpolitik fort. Sie senkt den Einlagenzins für Banken, die Geld bei ihr parken, weiter ab. Für Sparer könnte das neue Einschnitte bedeuten.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
15:00 Uhr
Sender
SWR Aktuell

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Einlagenzins, den Banken zahlen, um Geld bei ihr zu parken, gesenkt. Künftig müssen Banken 0,5 Prozent Zinsen zahlen, statt bisher 0,4 Prozent, wenn sie Geld bei der EZB parken. Das gab die Zentralbank am Donnerstag bekannt.

EZB-Entscheidung wird für Sparer teuer

Auch wenn die weitere Absenkung des Einlagenzinses für Banken niedriger ausfiel als Experten es erwartet hatten, werden die Banken die Minuszinsen spüren. Die Entscheidung kommt in einer Zeit, in der es den deutschen Banken ohnehin nicht gut geht. Dadurch könnte es für Bankkunden am Ende teurer werden, denn die Banken werden die Mehrkosten wahrscheinlich an ihre Kunden weitergeben, etwa in Form von höheren Kontoführungsentgelten oder negativen Zinsen auf Spareinlagen.

Solche Negativzinsen gab es bisher nur für hohe Geldbeträge. Derzeit trifft dies nur vermögende Sparer, Unternehmen und Verbände. Nach der neuesten Zinssenkung könnte es weitaus mehr Sparer treffen als bislang, denn mehrere Bankinstitute denken darüber nach, die Negativzinsen auf breiterer Basis einzuführen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz lässt derzeit prüfen, ob es gesetzlich verboten werden könnte, negative Zinsen auf Spareinlagen von unter 100.000 Euro zu verbieten.

Sollten Negativzinsen auf kleinere Spareinlagen gesetzlich verboten werden, könnten Banken die Kosten auch anderweitig an Kunden weitergeben: Entweder über höhere Kontoführungsentgelte, oder sie könnten mehr Geld für Kontoauszüge auf Papier oder Beratungen am Schalter verlangen.

Leitzins bleibt weiterhin niedrig

Die EZB-Entscheidung ist für alle gut, die ihr Geld in Immobilien oder andere Werte investieren wollen und nicht auf dem Bankkonto liegenlassen, denn das Niveau für den Leitzins bleibt weiterhin extrem niedrig. Derzeit liegt es bei 0 Prozent, mit Aussicht auf weniger – Geld leihen ist und bleibt also günstig.

AUTOR/IN
STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG