Grelgelbe Warntafeln mit schwarzer Hand und Stoppschild warnen an einer Autobahnausfahrt davor, sie als Auffahrt zu benutzen (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Wenn Falschfahrer unterwegs sind Tipps zum Verhalten bei Geisterfahrten

Sind Fahrzeuge auf der Autobahn in die falsche Richtung unterwegs, enden Unfälle oft tödlich. Wie verhält man sich richtig? Und wie verhält man sich als Falschfahrer richtig?

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:15 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Falschfahrer im Verkehrsfunk

Um rechtzeitig vor Geisterfahrern gewarnt zu werden, sollten Sie während der Fahrt das Radio eingeschaltet lassen. Nach Möglichkeit das „Radio Data System“ (RDS) aktivieren. Durch diese Funktion unterbrechen aktuelle Verkehrsmeldungen das laufende Radio-Programm, den CD-Player und auch Mp3-Player. Sie können dafür das Radio auch ganz leise drehen, die Verkehrsmeldungen werden in einer separat einstellbaren Lautstärke gesendet.

Wenn ein Falschfahrer auf Ihrer Route gemeldet wird

Wenn Sie auf einer Strecke unterwegs sind, auf der ein Falschfahrer gemeldet wurde, ist es ganz wichtig, ruhig und besonnen zu handeln.

  • Verringern Sie das Tempo, bleiben Sie dabei aber im Verkehrsfluss, um Fahrer hinter Ihnen nicht zu gefährden!
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen.
  • Fahren Sie möglichst weit rechts auf dem rechten Fahrstreifen. Der Seitenstreifen muss für den Notfall zum Ausweichen frei bleiben.
  • Überholen Sie nicht!
  • Wenn möglich, verlassen Sie die Autobahn an der nächsten Ausfahrt und warten Sie auf einem Parkplatz oder Rasthof, bis der Verkehrsfunk eine Entwarnung sendet.

Wenn Ihnen ein Geisterfahrer entgegenkommt

Sollten Sie einen Geisterfahrer sehen, müssen Sie schnell aber umsichtig handeln:

  • Drosseln Sie das Tempo noch mal deutlich.
  • Machen Sie durch Lichthupe und Warnblinklicht auf sich aufmerksam.
  • Versuchen Sie auf keinen Fall, den Falschfahrer aufzuhalten.
  • Halten Sie stattdessen Abstand zum Falschfahrer, den vorausfahrenden und den benachbarten Fahrzeugen.
  • Fahren Sie bei nächster Gelegenheit runter von der Autobahn, das kann ein Parkplatz, eine Raststätte sein, oder auch - mit genügend Abstand und eingeschaltetem Warnblinker - der Standstreifen.
  • Verständigen Sie schnellstmöglich die Polizei unter der Notrufnummer 110. Geben Sie dabei möglichst genau den Streckenabschnitt, die Fahrtrichtung und eine Fahrzeugbeschreibung des Falschfahrers an.

Selbst zum Falschfahrer geworden?

Jeder kann prinzipiell zum Falschfahrer werden. Bei Müdigkeit, großem Stress, schlechtem Wetter und Dunkelheit können Straßenschilder übersehen werden, so dass man auf die falsche Fahrbahn gerät.

Eine im Nebel kaum zur erkennende Straße (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Bei schlechten Sichtverhältnissen steigt die Gefahr, selbst zum Falschfahrer zu werden. Picture Alliance

Sobald Sie merken, dass Sie in der Gegenrichtung unterwegs sind, heißt es Ruhe zu bewahren, so schnell wie möglich anzuhalten und die Polizei zu informieren. Sie kann Maßnahmen zum Schutz von Ihnen und den anderen Verkehrsteilnehmer einleiten.  Im Detail heißt das:  

  • Warnen Sie andere Verkehrsteilnehmer mit Lichthupe und Warnblinklicht.
  • Wenden Sie nicht, fahren Sie nicht rückwärts und kreuzen Sie nicht die Fahrbahn.
  • Halten Sie möglichst umgehend an.  
  • Sind Sie auf der Spur an der Mittelleitplanke unterwegs ist, fahren Sie dafür so nah wie möglich an die Planke heran und achten dabei aber darauf, dass sich die Türen noch öffnen lassen.
  • Sind Sie auf der anderen Seite unterwegs ist, fahren Sie auf den Seiten- oder Grünstreifen neben der Fahrbahn.
  • Schalten Sie zusätzlich das Abblendlicht ein.
  • Steigen Sie mit allen Insassen vorsichtig aus und benutzen Sie dabei - wenn es möglich ist - nicht die Türen zur Fahrbahn hin.
  • Nehmen Sie das Handy mit und ziehen Sie eine Warnweste über.
  • Klettern Sie zügig über die Leitplanke und bringen Sie einen Sicherheitsabstand zwischen sich und dem Fahrzeug. Gehen Sie dafür ein Stück den korrekt fahrenden Fahrzeugen entgegen - entweder im Schutzbereich zwischen den Leitplanken auf dem mittleren Grünstreifen oder hinter der Leitplanke am Seitenstreifen.
  • Überqueren Sie keinesfalls die Straße.
  • Verständigen Sie so schnell wie möglich die Polizei unter 110.
  • Und: Selbst wenn Ihnen der Fehler schon beim Auffahren auf die Autobahn auffällt: Nicht wenden, sondern schnellstmöglich am nächstgelegenen Fahrbahnrand halten.

Grundlage der Tipps sind unter anderem die Infos zur Geisterfahren des Bundesverkehrsministerium im Rahmen seiner Kampagne „Runter vom Gas“ und eine Infoseite des ADAC zu Geisterfahren.

ONLINEFASSUNG
STAND