Eine junge Frau hält sich ein Papiertaschentuch vor das Gesicht. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/Christina Sabrowsky/dpa)

Muss es immer gleich ein Tempo sein? Taschentücher im Test

AUTOR/IN

Herbstzeit ist Taschentücherzeit: Doch welche sind die besten? Wir haben teure Marken-Taschentücher mit den Eigenmarken von Drogerieketten und Discountern verglichen.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:15 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Taschentücher kriegt man für wenig Geld, oder für viel: Von 1 Euro 85 für die Eigenmarken von Drogerie-Ketten und Discountern bis 2 Euro 89 für eine 30er Packung Regina Softis reicht die Preisspanne. Den Klassiker Tempo bekommt man in der Großpackung für 2,75 Euro. Doch sagen allein Tradition, Name und Preis schon etwas aus über die Qualität? Muss es also immer der Marktführer Tempo sein oder reichen auch die günstigen Taschentücher?

Im Papierzentrum Gernsbach lassen wir die Taschentücher genau überprüfen. Die Experten dort haben sie unter anderem auf Saugfähigkeit und Berstfestigkeit getestet. Außerdem machen wir den Praxis-Check mit Frauen vom Landfrauenverband und ihren Familien in Erbes-Büdesheim.

Die Weichheit

Was die Weichheit angeht, spielt der Preis offenbar keine Rolle. Alle untersuchten Taschentücher sind schön weich. Unser Labortest zeigt nur minimale Unterschiede: Aldi, Lidl und dm sind einen Hauch weicher als die anderen. Tempo fällt leicht ab.

Die Berstfähigkeit

Das Labor hat auch die Berstfestigkeit der Taschentücher in trockenem und in nassem Zustand untersucht. Denn gerade, wenn die Tücher schon feucht sind, ist die Berstfestigkeit besonders wichtig. Wer möchte schon beim Niesen oder Schneuzen, dass das Taschentuch reißt?!

Zwei weiße Papiertaschentücher liegen auf einem Holztisch (Foto: Colourbox)
Richtig reissfest und saugfähig sollten Taschentücher schon sein - und sanft zur Nase.

Ergebnis hier: Nur das Tempo-Taschentuch überzeugt sowohl nass als auch trocken. Dahinter die Taschentücher von Rossmann. Die Softis halten trocken zwar relativ gut, im Nassen reißen sie allerdings am schnellsten. Auch dm, Lidl und Aldi können im Labor nicht überzeugen.

Wir konfrontieren die Unternehmen mit unseren Testergebnissen. Lidl teilt uns mit:

"Alle unsere Produkte unterliegen (...) umfangreichen Qualitätskontrollen entlang der gesamten Lieferkette und werden durch unabhängige externe Institute überprüft. Diese Überprüfungen haben die (...) Berstfähigkeit der Taschentücher unserer Eigenmarke "Floralys" bestätigt.

Pressestelle Discounter Lidl, Neckarsulm

Aldi spricht bei dem von uns geprüften Produkt von einem Einzelfall, betont aber, wie auch dm, die hohe Qualität seiner Taschentücher. Und der Hersteller von Softis antwortet gar nicht.

Die Saugfähigkeit

Bei Taschentüchern ebenfalls wichtig: die Saugfähigkeit. Wie viel Flüssigkeit können sie aufnehmen? Im Labor werden die Taschentücher 30 Sekunden in ein Wasserbad gelegt. Dann lässt man sie abtropfen und wiegt das Ganze.

Ergebnis: Hier liegt das Aldi Süd Taschentuch klar vorne. Lidl, Rossmann und Tempo sind weniger saugfähig. Die Softis und dm schneiden am schwächsten ab.

Der Praxistest

Beim Praxischeck fällt unseren Testern auf: In der Softis Packung sind nur neun Taschentücher enthalten. Bei allen anderen sind es stets zehn. „Frech" mit Blick aufs Preis-Leistungsverhältnis, finden das unsere Landfrauen. Schließlich sind die Softis die teuersten Taschentücher in unserem Test. Wir fragen deshalb auch beim Unternehmen nach, bekommen aber keine Antwort.

Fazit des Marktcheck Taschentücher-Tests in einer Übersichts-Grafik (Foto: SWR)
Von den sechs von uns getesteten Marken schnitten Tempo und Rossmann am besten ab.

Unser Fazit

In unserem Gesamtvergleich hat der Taschentuch-Klassiker Tempo am Ende tatsächlich die entscheidende Nase vorn und ist unser klarer Sieger. Auf Platz Zwei landet die Eigenmarke von Rossmann, vor allem wegen des besten Preis-Leistungsverhältnises. Kokett von Aldi und Floralys von Lidl liegen im Mittelfeld, wie auch die Regina Softis. Schlusslicht dm: mittelmäßig im Praxis-Check, deutliche Schwächen im Labor.

dm teilt uns dazu mit:

"Der Fokus auf Weichheit und die damit zwangsläufig verbundene geringere Festigkeit haben keinen qualitatätseinschränkenden Einfluss auf die Verwendung und Durchschnupfsicherheit des Taschentuchs."

Pressestelle Drogeriemarktkette dm, Karlsruhe
ONLINEFASSUNG
STAND
AUTOR/IN