Pfälzer Spargel Niedrige Temperaturen bremsen Spargelernte

Die Spargelernte in der Pfalz läuft in diesem Jahr eher langsam an. Wegen der kalten Nächte bleiben die Spargel-Erntemengen noch gering.

Ein Ende einer Spargelstange schaut mit dem Kopf aus der Erde heraus. (Foto: dpa Bildfunk, Holger Hollemann/dpa)
Der erste Spargel wurde gestochen. Holger Hollemann/dpa

Ein Erzeuger aus dem Raum Neustadt mit 60 Hektar Anbaufläche berichtet, der Boden sei für größere Erntemengen noch zu kalt. Ganz ähnlich ist die Einschätzung beim Pfalzmarkt in Mutterstadt: Es gebe zwar jetzt bereits regelmäßig tägliche Anlieferungen, die Mengen seien aber noch gering. Frühestens in der ersten Aprilwoche sei mit größeren Erntemengen zu rechnen, falls es nachts deutlich wärmer wird.

In Erpolzheim hat ein 50-Hektar-Spargelbetrieb vor Kurzem mit der Ernte begonnen. Auch hier sei die Ernte noch gering. Die Verbraucher also müssen damit rechnen, dass die Kilopreise für Pfälzer Spargel mit bis zu 18 Euro weiterhin hoch bleiben.

Autor: Jürgen Herbert | Online: Thomas Oberfranz

STAND