Weltweit stürmen Kunden am Black Friday die Läden und hoffen auf Schnäppchen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Cris Faga/ZUMA Wire/dpa)

Kommentar: Black Friday Rabatte „Schluss mit den vielen Aktionstagen“

AUTOR/IN

Fast jeden Monat wird mittlerweile im Handel ein Super-Rabatt-Tag oder eine Schnäppchenwoche veranstaltet. Für SWR-Wirtschaftsredakteur Tobias Frey sind es zu viele Aktionstage.

Dauer

Ich sage es ganz ehrlich: Mich nerven mittlerweile die vielen Rabatt-Tage. Ich habe einfach auch den Überblick verloren, wann es jetzt Aktionen gibt, und wann nicht. Black Friday, Cyber Monday, Cyber Monday Week, Singles Day, Prime Day, Winterschlussverkauf, Sommerschlussverkauf – es ist einfach zu viel.

Meiner Meinung nach müssen wir auch nicht jeden Aktionstag aus dem Ausland importieren. Der Black Friday kommt aus den USA, der Singles Day aus China – da sind sie eigentlich auch gut aufgehoben, denn nur die wenigsten in Deutschland wissen überhaupt, warum es diese Tage gibt. Ich kann zwar den Handel absolut verstehen, denn solche Tage sind gute Anlässe, um die Kunden zum Kaufen zu animieren. Es braucht da einfach immer auch eine Art Event, um für neue Impulse zu sorgen, und um die Verbraucher zu überraschen.

Viele Händler machen am Black Friday zähneknirschend mit

Aber: Es setzt viele Händler auch richtig unter Druck. Es entsteht eine Sogwirkung. Wer nicht mitmacht, muss befürchten, dass die Kunden woanders hingehen und er am Ende auf der Ware sitzen bleibt. Deshalb machen viele Händler am Black Friday zwar mit, aber eben zähneknirschend. Dazu ärgern sie sich dann, dass das traditionelle Weihnachtsgeschäft nicht mehr so gut läuft, weil eben jeder schon Ende November eingekauft hat.

Auch für uns Verbraucher sind diese Aktionstage häufig nur Augenwischerei. Denn diese riesigen Rabatte von bis zu 90 Prozent gibt es meistens nicht. Im Gegenteil: Viele Händler erhöhen kurz vor den Aktionstagen die Preise für bestimmte Artikel und senken sie dann zum Beispiel am Black Friday wieder.

Dauer

Richtig sparen kann man nur, wenn man die Preise ganz genau vergleicht. Aber ganz ehrlich: Das sollte man ja eigentlich bei jedem Kauf und das gesamte Jahr über machen. Von daher halte ich mich dieses Jahr mit Einkäufen rund um den Black Friday vornehm zurück.

AUTOR/IN
STAND