Keime auf dem Weihnachtsmarkt So eklig sind manche Glühweintassen

Welche Keime tummeln sich auf Tassen am Glühweinstand? Wir haben Proben von verschiedenen Weihnachtsmärkten im Labor untersuchen lassen.

Dauer

An verschiedenen Ständen in Mainz, Mannheim, Stuttgart und Ulm haben wir dazu Glühwein gekauft. Abklatschproben von insgesamt 22 Tassenrändern kamen ins Labor. Dort lagerten sie mehrere Tage lang im Brutschrank.

Tasse überhaupt nicht gespült?

Bei rund einem Drittel der Proben waren danach Keime in auffälliger Anzahl nachzuweisen. So fanden sich beispielsweise auf einer Tasse aus Ulm erhöhte Keimzahlen von haut -und schleimhautbesiedelnden Bakterien. "Das könnte dafür sprechen, dass diese Tasse vor der Wiederverwendung überhaupt nicht gespült wurde", vermutet Prof. Frank Günther, Leiter der Krankenhaushygiene am Uni-Klinikum Marburg.

Umwelt- und Darmkeime

In Mannheim wurden hohe Zahlen an Umweltkeimen an mehreren Tassen gefunden. "Das könnte darauf hindeuten, dass die Spülmaschine nicht richtig funktioniert, beziehungsweise nicht richtig gewartet wurde", sagt Prof. Günther. Auch Darmkeime kann er auf einer Tasse nachweisen.

Auf Nachfrage haben die Besitzer der betroffenen Glühweinstände keine Erklärung dafür, wie es zu den hohen Keimkonzentrationen kommt. Die Tassen würden bei 100 Grad sterilisiert, erfahren wir an einem Stand - es müsse sich bei den schmutzigen Tassen um Einzelfälle handeln.

Günstiges Umfeld für Erreger

Die Keime, die in unseren Proben festgestellt wurden, können gesunden Menschen zwar nicht gefährlich werden. Prinzipiell könnten in einem Umfeld, wo die von uns gefundenen Keime überlebt haben, aber auch Herpesviren oder Erreger von Magen-Darm-Infektionen gedeihen, gibt Professor Günther zu bedenken.

Umso wichtiger ist es, dass regelmäßig Kontrollen stattfinden. Friedrich Stadelmann von der Lebensmittelüberwachung Stuttgart ist beispielsweise täglich auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs. "Von 20 bis 25 Spülmaschinen mussten wir vier stilllegen oder zumindest eine Reinigung anordnen, weil sie nicht sauber waren", berichtet Stadelmann. "Manche legen da kein großes Augenmerk drauf. Die gucken, dass die Stände schön dekoriert sind und die Spülmaschine bleibt außen vor."

Wer ganz sicher gehen möchte, macht den Glühwein am besten selbst und serviert ihn in eigenen Tassen - zum Beispiel mit unseren Rezepten:

Der Text gibt den Stand zum Sendungsdatum wieder

Filmautorin: Barbara Hirl | Online: Sola Hülsewig
© SWR Marktcheck

STAND