Fastnachtsschminke kann die Haut reizen. Ein Junge wird als Löwe geschminkt.  (Foto: Getty Images, tatyana_tomsichkova)

Zum Teil verbotene Inhaltsstoffe Die wichtigsten Tipps zur Kinderschminke

AUTOR/IN

Kein Kinderfasching ohne Verkleidung und Schminke. Unsere Tipps zeigen, worauf man beim Kauf achten sollte und wie sich Kinderschminke ganz einfach selber herstellen lässt.

Hübsch und lustig sehen sie aus – geschminkte Kindergesichter an Fasching und Karneval. Was man aber nicht auf den ersten Blick sieht: Gefährliche Schadstoffe wie Blei, Nickel oder Chrom, sogar verbotene Konservierungsmittel wurden in Labortests in Kinderschminkartikeln entdeckt. Gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe führen die Hersteller aber nicht auf der Verpackung auf. Die ist in erster Linie bunt und soll Kinder ansprechen.

Die meisten Kinderschminkartikel erhalten die Note "ungenügend"

Doch die Ergebnisse eines Tests vor vier Jahren fielen erschreckend aus: 2016 unterzog das Verbrauchermagazin Ökotest handelsübliche Kinderschminkprodukte umfangreichen Laboruntersuchungen. Dabei erhielten deutlich mehr als die Hälfte der getesteten Kinderschminkprodukte die Note „ungenügend“. Nur zwei Kinderschminken wurden als unbedenklich und mit der Note „gut“ bewertet: „Jofrika Nature for Fun 5 Schminkstifte“ sowie „Livos Vida Naturschminke“.

Ein Mädchen als Schmetterling geschminkt. (Foto: Getty Images, SurkovDimitri)
Sieht schön aus - kann aber gefährlich sein. Viele Kinderschminkprodukte enthalten bedenkliche Substanzen. SurkovDimitri

Der Grund für das katastrophale Abschneiden der meisten Angebote: Im Labor wurden Blei, Nickel, Chrom sowie weitere bedenkliche Substanzen gefunden, die in einem Kindergesicht nichts zu suchen haben. Besonders bedenklich: Öko-Test fand auch Inhaltsstoffe, die bereits verboten sind, zum Beispiel polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, kurz PAK. Sie stehen im Verdacht, krebserzeugend zu sein.

Auf deutsche Initiative hin hatte die Europäische Kommission bereits 2015 beschlossen, dass keine Erzeugnisse, die mit der Haut in Berührung kommen, für die allgemeine Öffentlichkeit in Verkehr gebracht werden dürfen, deren PAK-Gehalt einen bestimmten Grenzwert überschreitet.

Tipp 1: Keine Kinderschminke ohne Haltbarkeitsdatum kaufen

Wie also lassen sich die Kleinen unbedenklich in Clowns oder Cowboys, Prinzessinnen oder Zauberinnen verwandeln? Beim Kauf gilt: Finger weg von Schminkprodukten ohne Haltbarkeitsdatum! Wer nicht weiß, seit wann die Schminke bereits im Umlauf ist, sollte nicht zugreifen. Auch wenn sich bereits sichtbar Öl oder Wasser abgesetzt haben, oder die Schminke trocken und bröckelig geworden ist, hat die Kinderschminke im Kinderfasching nichts mehr verloren. Alte Kajal- oder Lippenstifte aus den eigenen Altbeständen sind ebenfalls nicht geeignet, Kindergesichter verzieren.

Tipp 2: Allergische Reaktionen auf Kinderschminke ausschließen

Bevor es daran geht, das Gesicht zu schminken, können die Produkte am Arm oder auf dem Handrücken aufgetragen werden. Zeigen sich dort keine Rötungen oder Pusteln und entsteht kein Juckreiz, dann dürfte die Schminke auch im Gesicht verträglich sein.

Tipp 3: Maske statt Kinderschminke

Für Kinder, die empfindliche Haut oder Hautkrankheiten haben, ist eine schöne – oder gruselige – Faschingsmaske sicherlich die bessere Wahl. Auch wenn Sie nicht sicher sind, was in der Kinderschminke aus dem Drogeriemarkt drinsteckt, sollten Sie lieber eine Papiermaske basteln.

Tipp 4: Wasserlösliche Schminke statt Fettstifte

Wenn beim Kauf von Kinderschminke die Wahl auf Fettstifte fällt, sollte das Gesicht zuvor gut eingecremt werden. Weil fettige Schminke die Poren verklebt, aber auch weil das Abschminken nach der Party dann wesentlich einfacher geht. Leichter geht das ungeliebte Abschminken ohnehin bei wasserlöslicher Schminke, die mit einer milden Reinigungslotion gut entfernt werden kann. Im Anschluss das Gesicht wieder ein wenig eincremen, so lassen sich Reizungen vermeiden.

Tipp 5: Kinderschminke selber machen

Wer kein Risiko eingehen will, mischt sich seine Kinderschminke selbst zusammen. Dafür werden im Grunde nur zwei günstige Zutaten benötigt: Babycreme und Lebensmittelfarben. Oder auch Speisestärke für weiße Schminke, beziehungsweise Kohletabletten, um schwarze Gesichtsfarbe herzustellen.

Die Vorgehensweise ist immer gleich und kinderleicht: 1 Esslöffel Babycreme im Wasserbad erwärmen, bis sie schmilzt, dann tropfenweise Lebensmittelfarbe einrühren, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Dann einfach die Schminkfarbe auskühlen lassen. Nicht anders ist es, wenn weiße Farbe gemischt werden soll, beispielsweise als Grundierung für eine Clownsmaske. Einen EL Babycreme mit einem EL Stärke mischen und erwärmen, anschließend auskühlen lassen – fertig. Für schwarze Farbe Kohletabletten zerreiben und 1 EL des so gewonnenen Pulvers mit der Creme mischen und erwärmen. Auskühlen lassen, und schon lässt sich ein pechschwarzer Piratenbart aufs Kinn schminken. 

Kinderschminke zum Selbermachen

Die Zutaten für Kinderschminke: Babycreme, Speisestärke, Lebensmittefarbe und Kohletabletten. (Foto: SWR)
Die Zutaten für Kinderschminke: Babycreme, Speisestärke, Lebensmittefarbe und Kohletabletten. Bild in Detailansicht öffnen
Die Babycreme zunächst im Wasserbad erwärmen. Bild in Detailansicht öffnen
Je einen Esslöffel Speisestärke, Lebensmittelfarbe und zerstampfte Kohletabletten in Schälchen geben. Bild in Detailansicht öffnen
Mit Babycreme verrühren. Fertig ist die Kinderschminke in den verschiedensten Farben. Bild in Detailansicht öffnen

Wer sich an allen Faschingstagen verkleiden und schminken mag, kann seine Schminke auch ein wenig haltbarer machen. Einfach 1 EL Babypuder mit Talkum dazugegeben.

So lässt es sich mit der hausgemachten Kinderschminke von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch preiswert und gesundheitlich unbedenklich feiern. Und das gemeinsame Herstellen der Kinderschminke für den Fasching ist bereits ein spaßiger Auftakt für die tollen Tage!

Ein kleiner Hinweis: Zum Anrühren der Kinderschminke am besten altes Küchenzubehör benutzen! So spaßig das Selbermachen der Faschingsschminke ist, Babycreme haftet hartnäckig an den Küchenutensilien. Und irgendwer muss ja saubermachen – während Ihr Kind vielleicht schon ausgelassen Fasching feiert.

AUTOR/IN
STAND