Geischt einer Frau wird von Wasser umsapült (Foto: Colourbox)

Hyaluronsäure und Kollagen als Nahrungsergänzung Faltenfrei durch teure Beautydrinks?

AUTOR/IN

Sie versprechen faltenfreie Haut und einen strahlenden Teint. Doch was ist dran an den sündhaft teuren Drinks mit Hyaluronsäure und Kollagen? Verjüngt sich die Haut nachweisbar?

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:15 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Die Werbung verspricht, dass die Inhaltsstoffe Hyaluronsäure und Kollagen über den Magen aufgenommen und in die tieferen Hautschichten eingebaut werden. Dort sollen sie das Bindegewebe festigen, Falten glätten, die Konturen straffen und nebenbei auch noch gut für die Gelenke sein. Bereits nach wenigen Wochen soll sich der Zustand der Haut objektiv verbessert haben. Der Preis der Wundermittel liegt zwischen 40 und über 100 Euro pro Monatsration.

In ein Glas wird aus einem kleinen Fläschchen eine beige Flüssigkeit geschüttet.  (Foto: SWR)
Der Markt mit teuren Beautydrinks boomt. Experten haltes sie für rausgeschmissenes Geld.

Vom Darm ins Gesicht

Prominente Schauspielerinnen werben für die kleinen Fläschen. Haut-Experten halten die Drinks für rausgeschmissenes Geld und Volksverdummung.

"...woher soll die Hyaluronsäure im Darm wissen, dass sie ins Gesicht gehört."

Dr. Gerd Glaeske, Pharmakologe

Tatsächlich sind Hyaluronsäure und Kollagen wichtige körpereigene Stoffe. Hyaluronsäure ist Bestandteil unseres Bindegewebes und besitzt die Fähigkeit große Mengen Wasser an sich zu binden. Kollagen ist das am häufigsten in unserem Körper vorkommende Eiweiß. Es ist wichtiger Bestandteil und Strukturgeber in Bindegewebe, Haut, Sehnen und Knochen.

Vier Wochen lang trinken gegen Falten

Die Teilnehmerinnen der Stichproben haben vier Wochen lang unterschiedliche Beautydrinks ausprobiert. Eine Probandin hat über den gleichen Zeitraum täglich eine Extraportion Wasser getrunken. Ein Hautarzt hat vor und nach dem Versuchszeitraum den Hautzustand der Testerinnen genau untersucht.

Frau liegt zur Hautuntersuchung beim Hautarzt. (Foto: SWR, Übernahme vom HR)
Vor und nach der Einnahme der Beautydrinks wurde die Haut untersucht. Übernahme vom HR

Eine Extraportion Wasser für die Schönheit

Eine Verbesserung der Hautsituation ist allein bei der Teilnehmerin eingetreten, die täglich eine Extraportion Wasser getrunken hat. Bei den Beautydrink-Testerinnen war keine Veränderung messbar. Als Grund vermuten Experten, dass die Wirkstoffmengen in den Beautydrinks zu gering sind. Sie betragen nur ein Bruchteil dessen, was der Körper selbst produziert. Außerdem bezweifeln Ärzte, dass die Substanzen vom Darm aus in die Haut gelangen.

ONLINEFASSUNG
STAND
AUTOR/IN