Brotdose mit Brot und Gemüse, sowie Mineralwasser liegen auf Arbeitstisch (Foto: Colourbox)

Hippe Schnitte Mittagessen aus der Brotdose

AUTOR/IN

Schweres Essen beschäftigt den Körper so stark, dass er kaum noch Kraft fürs Arbeiten hat. Die Kunst ist, ein sättigende und leicht verdauliche Mittagsmahlzeit zusammenzustellen.

Und die besteht am besten aus vielfältig belegten Broten oder gefüllten Wraps.

Das Brot: Engländer lieben ihr weiches, weißes Toastbrot als Sandwichgrundlage. Wir wandeln es einfach in etwas um, das langanhaltender sättigt und ein viele gute Nährstoffe mitbringt. Geeignet sind Mehrkorn- und Kürbiskernbrötchen oder zwei Scheiben Brot, am besten aus Vollkorn. Jeder nimmt, was er mag.

Der Belag: Frischkäse, je nach Vorliebe mit Kräutern oder pur, ist eine gute Basis und besser als Mayonnaise. Butter geht auch mal, macht aber das Brötchen trockener, weil man die nicht so üppig aufstreichen sollte. Dazu kommen noch Wurst und Käse, vorzugsweise fettarme Varianten wie Schinken, gegarte Putenwurst und Käse oder Ei.
Wer Kalorien sparen will, kann anstelle des Frischkäses als Basis auch Senf oder Tomatenmark aufs Brot streichen.

Saftig, frische Zugaben: Damit die Schnitte schön frisch und saftig bleibt, kommen jetzt noch Sprossen, frische Kräuter oder Gemüse wie Radieschenscheiben, Gurken und Paprika dazu.

Fünf Arbeitstage, fünf Rezepte

Montag: Knackiges Kürbiskernbrötchen mit Hüttenkäse

Um nach einem üppigen Wochenende mit wenigen Kalorien zu starten, Hüttenkäse mit geraspelter Karotte mischen. Ein Kürbiskernbrötchen erst mit Senf bestreichen, dann dick den Hüttenkäse draufgeben und mit reichlich Kresse garnieren. 
Dazu: Eine Karotte knabbern.
Alternative: Kräuterfrischkäse statt Hüttenkäse 

Montagsrezept Knackiges Kürbiskernbrötchen mit Hüttenkäse

Kürbiskernbrötchen mit Hüttenkäse,  Senf, Kresse und Karotte (Foto: SWR, Foto: Sabine Schütze)
Hüttenkäse mit geraspelter Karotte mischen. Ein Kürbiskernbrötchen erst mit Senf bestreichen, dann dick den Hüttenkäse draufgeben und mit reichlich Kresse garnieren. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen
Dazu eine Karotte knabbern. Und als Alternative bietet sich Kräuterfrischkäse an. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen

Dienstag: Deftiges Mehrkornbrötchen mit Schinken und Gemüse

Eine Mehrkornstange mit Frischkäse bestreichen, auf eine Hälfte Radieschenscheiben legen, luftgetrockeneten Schinken drüber, dann mit Gurkenscheiben ergänzen.
Dazu: Radieschen und Gurken knabbern oder beides als vorbereiteten Salat genießen.
Alternative: Kochschinken oder Schnittkäse statt luftgetrockneten Schinken

Dienstagsrezept Deftiges Mehrkornbrötchen mit Schinken und Gemüse

Mehrkornstange, Frischkäse, Radieschen, Gurken und luftgetrockeneter Schinken (Foto: SWR, Foto: Sabine Schütze)
Eine Mehrkornstange mit Frischkäse bestreichen, auf eine Hälfte Radieschenscheiben legen, luftgetrockeneten Schinken drüber, dann mit Gurkenscheiben ergänzen. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen
Dazu Radieschen und Gurken knabbern oder beides als vorbereiteten Salat genießen. Als Alternative bieten sich Kochschinken oder Schnittkäse an. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen

Mittwoch: Kräutrige Camembert-Stulle mit Tomate

Eine Scheibe Brot mit Basilikum-Pesto bestreichen, auf die zweite Scheibe Brot kommt etwas Tomatenmark und darauf noch ein paar Basilikum-Blätter. Darauf reifer Camembert und Tomatenscheiben, gern noch ein Salatblatt. Zuklappen.
Dazu: Snacktomaten oder Kiwis passen prima.
Alternative: Mozzarella statt Camembert

Mittwochsrezept Kräutrige Camembert-Stulle mit Tomate

Camembert-Stulle mit Tomate, Basilikum-Pesto, Basilikum und  Tomatenscheiben (Foto: SWR, Foto: Sabine Schütze)
Eine Scheibe Brot mit Basilikum-Pesto bestreichen, auf die zweite Scheibe Brot kommt etwas Tomatenmark und darauf noch ein paar Basilikum-Blätter. Darauf reifer Camembert und Tomatenscheiben, gern noch ein Salatblatt. Zuklappen. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen
Dazu Snacktomaten oder Kiwis genießen. Und als Alternative bietet sich Mozzarella an. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen

Donnerstag: Scharfer Lachs-Wrap mit Paprika

Wraps bringen Abwechslung, können aber natürlich auch durch jedwedes Brötchen oder Brot ausgetauscht werden. Gefüllt wird der Wrap mit Meerrettich-Frischkäse, Schnittlauch, Paprikastreifen und in Streifen geschnittenen Räucher-Lachs.
Wer keinen Meerrettich-Frischkäse hat, kann auch einfach scharfen Senf unter puren Frischkäse rühren.
Dazu: Mehr Paprika oder grünen Salat genießen.
Alternative: gegarte Putenbruststreifen oder Räuchertofu statt Lachs

Donnerstagsrezept Scharfer Lachs-Wrap mit Paprika

Wrap mit Paprika Meerrettich-Frischkäse, Schnittlauch, Paprika und Räucher-Lachs (Foto: SWR, Foto: Sabine Schütze)
Gefüllt wird der Wrap mit Meerrettich-Frischkäse, Schnittlauch, Paprikastreifen und in Streifen geschnittenen Räucher-Lachs. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen
Wer keinen Meerrettich-Frischkäse hat, kann auch einfach scharfen Senf unter puren Frischkäse rühren. Dazu mehr Paprika oder grünen Salat genießen. Und als Alternative bieten sich Putenbruststreifen oder Räuchertofu an. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen

Freitag: Cremige Eierschnitte mit Avocado

Zwei Scheiben Brot dünn mit Senf bestreichen. Je ein krauses Salatblatt drauf (Lollo Rosso). Kräuterquark drüber, ein gekochtes Ei in Scheiben und ein paar Scheiben Avocado. Die Avocado mit Zitronensaft beträufeln und pfeffern. Zuklappen.
Dazu: Snacktomaten und Paprika schmecken dazu lecker.
Alternative: Das Ei weglassen und zu Avocado weitere Kräuter und Tomatenscheiben geben. 

Freitagsrezept Cremige Eierschnitte mit Avocado

Brot, Eier, Avocado und Salatblätter (Foto: SWR, Foto: Sabine Schütze)
Zwei Scheiben Brot dünn mit Senf bestreichen. Je ein krauses Salatblatt drauf (Lollo Rosso). Kräuterquark drüber, dazu ein gekochtes Ei in Scheiben und ein paar Scheiben Avocado. Die Avocado mit Zitronensaft beträufeln und pfeffern. Zuklappen. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen
Dazu Snacktomaten und Parika genießen. Als Alternative das Ei weglassen und zur Avocado weitere Kräuter dazu geben, wie Schnittlauch oder Petersilie. Foto: Sabine Schütze Bild in Detailansicht öffnen

Extraportion Obst und Gemüse

Da nicht viel Grünzeug zwischen die Brotscheiben passt, sollte man immer eine handvoll Obst oder Gemüse extra mitnehmen und zum Brot dazu essen. Das sättigt und macht nicht voll.
Ideal sind: Tomaten, Gurken, Radieschen, Paprika, Möhre und Weintrauben, Apfel, Banane.
Auch ein zusätzlicher Salat neben dem Brot bereichert das Mittagessen.

Salat im Glas

Und wer nach einem reichhaltigen Frühstück in der Mittagspause noch nicht wieder richtig Hunger hat, der kann den Salat auch ohne Brot zum Mittag essen. Weil sie sich prima vorbereiten und transportieren lassen, eignen sich Salate im Glas besonders gut.

AUTOR/IN
STAND