Hersteller profitieren von Lebensmittelverschwendung Haltbarkeitsdatum führt in die Irre

Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich weggeworfen - auch weil sie angeblich schlecht sind. Doch bedeutet ein abgelaufenes Haltbarkeitsdatum immer Ungenießbarkeit? Eine neue ARD-Verbrauchersendung zeigt, wie Kunden in die Irre geführt werden.

MHD-Datum an Apfelmus-Glas (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Viele Produkte sind noch Monate oder Jahre nach dem MHD einwandfrei genießbar picture-alliance / dpa -

Die neue ARD-Verbrauchersendung "Der beste Deal" beschäftigt sich mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Die beiden Moderatoren Annabell Neuhof und Yared Dibaba haben sich in privaten Haushalten auf die Suche nach abgelaufenen Lebensmitteln gemacht.

Fragen an Julian Gräfe aus dem SWR-Redaktionsteam für "Der Beste Deal"

Was habt Ihr bei Euren Tests zum Mindesthaltbarkeitsdatum festgestellt?

Moderatoren testen abgelaufene Lebensmittel (Foto: ard -)
Annabell Neuhof und Yared Dibaba beim Test ard -

Wir haben einfach bei vielen Leuten angefragt, ob wir mal in den Kühlschrank oder in die Vorratskammer gucken dürfen. Ich glaube jeder kennt das: Irgendetwas Abgelaufenes findet immer. Wir haben Fleischspieße gefunden, die eingefroren, aber bereits eine Woche abgelaufen waren. Dann wurde noch vier Wochen alter Mozzarella gefunden. Und jetzt kommt der Hammer: Ein Mann hat uns eine Konservendose Erbsen überreicht mit einem MHD von 2008! Also zehn Jahre alt.

War das noch genießbar?

Wir haben alle Produkte ins Labor gebracht. Alles lässt sich einwandfrei essen. Nur bei den Fleischspießen gab es eine ganz leicht erhöhte Gesamtkeimzahl. Aber die werden ja noch angebraten, dann sind die Keime auch tot.

Wie kommt es zu den festgelegten Mindesthaltbarkeitsdaten?

Mann prüft Milch-Tüten im Supermarkt (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
Abgelaufene Waren werden meist sehr schnell aus Supermärkten aussortiert. picture-alliance / dpa -

Die Lebensmittelhersteller können das Mindesthaltbarkeitsdatum selbst festlegen. Einerseits müssen sie garantieren, dass die Lebensmittel genießbar sind. Andererseits profitieren die Hersteller aber auch von kurzen Haltbarkeiten, weil Supermärkte die Lebensmittel dann früher aussortieren oder wegschmeißen. Es gibt auch keine gesetzlichen Regeln, wie das Mindesthaltbarkeitsdatum festgelegt wird. Das hat man in der Politik bisher nicht auf dem Schirm gehabt. Wir haben übrigens mehrmals Julia Klöckner, die Bundesministerin für Ernährung, gebeten, uns eine Erklärung dafür zu geben. Leider hatte sie kein Interesse! Schade, bei einem so wichtigen Lebensmittelthema.

Ihr habt die Lebensmittel von einem Laden in Berlin - komme ich auch im Südwesten an abgelaufene Lebensmittel?

Läden gibt es in Rheinland Pfalz leider keine, die nur abgelaufene Lebensmittel im Sortiment haben. Aber überall gibt es diese Kisten im Supermarkt mit fast abgelaufenen Lebensmittel zum reduzierten Preis. Da gilt ganz klar: Kann man ohne bedenken Kaufen.

Worauf sollte ich denn achten, wenn ich bei mir daheim was Abgelaufenes finde - bevor ich es einfach wegschmeiße?

Lebensmittel in Kühlschrank (Foto: picture-alliance / dpa, picture-alliance / dpa -)
In fast jedem Haushalt finden sich abgelaufene Lebensmittel picture-alliance / dpa -

Wichtig ist der Geschmacks- und Geruchstest. Riecht das Produkt so wie es sollte, obwohl es abgelaufen ist? Dann ist das schon ein erstes Indiz dafür, dass es gut ist. Dann einfach eine Löffelspitze vom abgelaufenen Joghurt oder der Milch probieren. Das hat noch keinen umgebracht, selbst wenn das Produkt tatsächlich schlecht ist.

Bei Konserven oder Einmachgläsern erkennt man an diesem Zischen oder Ploppen, wenn man die Packung aufmacht oder den Deckel aufdreht, ob die Verpackung luftdicht verschlossen war. Dann dürfte das Lebensmittel in Ordnung sein. Wegschmeißen sollte immer der letzte Weg sein. Tut dem Geldbeutel und der Umwelt einfach gut!

Online: Petra Thiele

STAND