Geisterfahrer Wenn die Gefahr entgegenkommt

Warum geraten immer wieder Autofahrer in den Gegenverkehr? Kann moderne Technik Abhilfe schaffen? Und was ist zu tun, wenn einem ein Falschfahrer entgegenkommt?

Dauer

Das Bundesverkehrsministerium hat im Rahmen seiner Kampagne "Runter vom Gas" wichtige Tipps für den Umgang mit der Falschfahrer-Gefahr zusammengestellt.

Falschfahrer im Verkehrsfunk

Um rechtzeitig vor Geisterfahrern gewarnt zu werden, sollten Sie während der Fahrt das Radio eingeschaltet lassen. Nach Möglichkeit das "Radio Data System" (RDS) aktivieren. Durch diese Funktion unterbrechen aktuelle Verkehrsmeldungen das laufende Programm - Radio, CD- oder Mp3-Player. Sie können dafür das Radio auch ganz leise drehen - die Verkehrsmeldungen werden dann trotzdem in hörbarer Lautstärke gesendet.

Ein rotes Auto fährt in die entgegengesetzte Richtung vieler blauer Autos. (Foto: © Colourbox.de -)
Wenn Ihnen ein Falschfahrer auffällt, sollten Sie sofort die Polizei verständigen. © Colourbox.de -

Wenn Ihnen ein Falschfahrer entgegenkommt:

  • Wenn Sie auf einer Strecke unterwegs sind, auf der ein Falschfahrer gemeldet wurde, sollten Sie zunächst Ruhe bewahren.
  • Fahren Sie möglichst weit rechts auf dem rechten Fahrstreifen. Der Seitenstreifen muss jedoch freigehalten werden.
  • Fahren Sie langsamer mit ausreichend Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen. Nicht überholen.
  • Wenn möglich, verlassen Sie die Autobahn an der nächsten Ausfahrt und warten Sie auf einem Parkplatz oder Rasthof, bis der Verkehrsfunk eine Entwarnung sendet.
  • Falls Ihnen tatsächlich ein Geisterfahrer entgegenkommt, drosseln Sie das Tempo noch mal deutlich. Machen Sie durch Lichthupe und Warnblinklicht auf sich aufmerksam.
  • Versuchen Sie auf keine Fall, den Falschfahrer aufzuhalten, sondern halten Sie Abstand zum Falschfahrer und den anderen Fahrzeugen.
  • Fahren Sie an der nächsten Möglichkeit raus und verständigen Sie die Polizei unter der Notrufnummer 110. Geben Sie dabei möglichst genau den Streckenabschnitt, die Fahrtrichtung und eine Fahrzeugbeschreibung des Falschfahrers an.

Selbst zum Falschfahrer geworden?

Auch wenn man es zunächst nicht für möglich hält: Jeder kann prinzipiell zum Falschfahrer werden. Bei Müdigkeit, großem Stress, schlechtem Wetter und Dunkelheit können Straßenschilder übersehen werden, so dass man auf die falsche Fahrbahn gerät. Sobald Sie merken, dass Sie in der Gegenrichtung unterwegs sind:

  • Bewahren Sie Ruhe und fahren Sie langsamer
  • Warnen Sie andere Verkehrsteilnehmer mit Lichthupe und Warnblinklicht.
  • Nicht wenden und nicht rückwärts fahren! Nicht die Fahrbahn kreuzen!
  • Am nächstgelegenen Fahrbahnrand anhalten. Wer sich links befindet, fährt links auf den Seiten- oder Grünstreifen neben der Fahrbahn. Wer rechts ist, tut das gleiche, nur rechts. Zusätzlich zum Warnblinklicht Abblendlicht einschalten.
  • Vorsichtig aussteigen, Handy mitnehmen, Warnweste überziehen und über die Leitplanke klettern. Nicht die Straße überqueren.
  • So schnell wie möglich die Polizei unter 110 verständigen.
  • Wenn möglich, Warndreieck aufstellen.

Der Text gibt den Stand zum Sendungsdatum wieder

Filmautor: Thorsten Link | Online: Sola Hülsewig
© SWR Marktcheck

STAND