STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN
Riesling Hähnchen mit Kräuterspätzle und Sommergemüse (Foto: SWR, SWR/megaherz - Anne Deiss)
Riesling-Hähnchen mit Kräuterspätzle SWR/megaherz - Anne Deiss

Zutaten:

Für das Hähnchen:

6 Hähnchenbrustfilets
(à ca. 150 g)
1 große Zwiebel
250 g Möhren
150 g Knollensellerie
1 große Stange Lauch (ca. 300 g)
12 Champignons
90 g Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 l Riesling (ersatzweise anderer,
kräftiger Weißwein)
300 g Crème fraîche


Für die Spätzle:

Salz
600 g Mehl
8 Eier
frisch geriebene Muskatnuss
3 EL Butter
ca. 6 EL fein gehackte Kräuter
(z. B. Petersilie, Estragon, Schnittlauch)


Zubereitung:

Das Hähnchenfleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhren, Sellerie und Lauch putzen, schälen bzw. waschen und in feine, etwa 4 cm lange Streifen schneiden. Die Champignons putzen und, falls nötig, trocken abreiben und in Scheiben schneiden.

Die Butter in einem Topf erhitzen und die Hähnchenstreifen darin rundum anbraten. Gemüsestreifen und Champignons dazugeben und alles bei mittlerer Hitze weiterbraten, bis das Fleisch etwas Farbe bekommt. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Wein ablöschen. Aufkochen und etwa 5 Minuten bei starker Hitze kochen lassen. Die Crème fraîche unterrühren und alles so lange weiterkochen, bis das Fleisch gar und die Sauce sämig eingedickt ist. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann warm halten.

Während das Fleisch gart, für die Spätzle in einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Inzwischen das Mehl in eine Schüssel geben und eine große Mulde in die Mitte drücken. Die Eier mit 100 ml Wasser, etwa 1/2 TL Salz sowie 1 Prise Muskatnuss in die Mulde geben. Alles zunächst mit der Hand oder einem Kochlöffel vorsichtig vermengen und anschließend kräftig schlagen, bis ein glatter Teig entstanden ist, der Blasen wirft. Der Teig sollte sehr zähflüssig sein, bei
Bedarf noch etwas Wasser oder Mehl unterschlagen.

Aus dem Teig nach und nach Spätzle kochen. Dafür jeweils portionsweise Teig in einen Spätzlehobel geben in das kochende Salzwasser schaben. Einmal aufkochen und anschließend bei reduzierter Hitze einige Minuten gar ziehen lassen. Eine Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen. Fertige Spätzle mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und in das kalte Wasser geben. Wenn alle Spätzle fertig sind, diese in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen.

Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Spätzle darin schwenken und erhitzen. Zum Schluss die Kräuter untermischen. Hähnchen, Gemüse und Spätzle auf Tellern anrichten.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN