STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN
Chinasalat im Schwalbennest mit Stäbchen und verschiedenen Stäbchen angerichtet (Foto: SWR, SWR/megaherz - Elisabeth Kratzer)
Chinasalat im Schwalbennest SWR/megaherz - Elisabeth Kratzer

Zutaten:

China Salat:

1 Kopf Chinakohl
1 Bund Frühlingszwiebeln/Lauchzwiebeln
2 Pck. Asia-Nudeln
100 g Salatkörner- Mischung
100 g Pinienkerne


Für die Soße:

Ca. 1 Tasse Öl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
4 EL Zucker
4 EL Essig
Asia-Gewürz: Chili-Sesamöl und getr. Sojabohnen, getr. Knoblauch und getr. Petersilie


Kräuterbutter:

250 g Butter
1 Knoblauchzehe fein gehackt
½  Zwiebel fein gehackt
1 EL Petersilie fein gehackt
1 EL Schnittlauch fein gehackt
Salz und Pfeffer nach Geschmack


Zitronenbutter:

250g Butter
Saft ½ Zitrone
1 EL gehäufte frische Minze
1 knapper EL Petersilie
Salz und Pfeffer nach Geschmack


Tomatenbutter:

250 g Butter
150 g Tomatenmark
½ Zwiebel
1 gehäufter EL Basilikum
1EL Petersilie
1EL Oregano
Salz und Pfeffer nach Geschmack


Schwalbennest:

Ca. 200 g geriebener Parmesan


Zubereitung:

China Salat:
Chinakohl klein schneiden, waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln in dünne Röllchen schneiden. Beides in eine Schüssel geben.
Asia-Nudeln in der Hand zerdrücken darüber verteilen.

Für die Soße:
Salatkörner- und Pinienkerne mit 1 EL Öl in einer Pfanne leicht anbräunen, mit der Soße über den Salat geben und mischen.

Kräuter-, Tomaten- und Zitronenbutter:
Alles miteinander verrühren und anschließend kaltstellen.

Schwalbennest:
Pro Schwalbennest etwa eine Handvoll geriebenen Parmesan in einer Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Den noch warmen „Parmesanpfannkuchen“ über eine umgedrehte Müsli-Schüssel stülpen und mit einem sauberen Geschirrtuch andrücken. Ca. eine halbe Minute warten, bis das so entstandene „Parmesanschälchen“ abgekühlt ist. Fertig.

STAND
REZEPTAUTOR/IN
KOCH/KÖCHIN