Hauptspeise

Weihnachtsgans mit Kartoffelnocken oder Grumbeer-Knepfle und Rosenkohl

Stand
Rezeptautor/in
Kerstin Riek und Sandra Kochan
Koch/Köchin
Kerstin Riek und Sandra Kochan
Weihnachtsgans mit Kartoffelnocken oder Grumbeer-Knepfle und Rosenkohl
Weihnachtsgans mit Kartoffelnocken oder Grumbeer-Knepfle und Rosenkohl

Zutaten:

Für die Gans:

Gans ca. 5 kg.
Salz, Pfeffer
Paprika
Etwas Öl
Salzwasser

Für die Gänsefüllung:

1 x Innereien (Leber, Herz, Magen) von einer Gans
1 Zwiebel
6 ältere Brötchen oder Toastbrot
1 Bund Petersilie
4 Eier
250 ml Milch
100 g Semmelbrösel
50 g Butter
Salz und Pfeffer zum Würzen

Für die Soße zur Gans:

Innereien vom Geflügel (Hals uns sonstige Innereien)
Zwiebeln
1/2 Liter guten Rotwein
Frischer Thymian und Rosmarin
Salz und Pfeffer

Für das Rosenkohlgemüse:

Rosenkohl
Butter
Salz
Pfeffer

Für die Kartoffelnocken oder Grumbeer-Knepfle:

1 kg Kartoffeln
125 g Mehl
2 Eier
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:

Gans:
Die Gans abwaschen, trocknen, den Bauch füllen. Salz, Pfeffer und Paprika, mit etwas Öl mischen und die Gans damit einpinseln.
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. In die Fettpfanne etwas Wasser geben, die Gans auf dem Rost in den Backofen schieben und ca. 4 bis 5 Stunden garen und ca. jede halbe Stunde mit Salzwasser übergießen.
Wer möchte, kann die letzten 15 Minuten den Backofen auf 200 Grad hochdrehen damit die Haut schön knusprig wird.

Gänsefüllung:
Innereien und Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden. Die Butter in der Pfanne schmelzen lassen und die Innereien und Zwiebeln scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie klein schneiden und zum Schluss in die Pfanne dazu geben. Anschließen abkühlen lassen.
Brötchen kleinschneiden und Milch und Eier dazugeben. Nach dem Abkühlen in die Zwiebel-Innereien-Mischung geben und alles miteinander vermengen. Da es eine feste Masse ergeben muss, eventuell Semmelbrösel dazu geben, wenn die Masse nicht fest genug ist.
Es ist wichtig, dass die Masse zum Füllen der Gans fest ist, ähnlich wie beim Herstellen von Semmelknödel, sonst läuft Sie beim Braten im Ofen aus der Gans. Diese Masse mit der Hand in die Gans füllen.
Wenn die Gans aus dem Ofen kommt, mit einer Geflügelschere die Gans zerschneiden und nach Öffnen der Brust die Füllung herausnehmen und in Scheiben schneiden.

Soße:
Die Innereien putzen und grob schneiden. Mit etwas Öl und den Zwiebeln in einem Topf stark anbraten. Anschließend mit einem 1/2 Liter gutem Rotwein ablöschen. Etwas frischen Thymian und Basilikum dazugeben.
Bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren lassen. Die Innereien, Zwiebeln und Kräuter aus der Soße nehmen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ggf. etwas andicken.

Rosenkohlgemüse:
Rosenkohl putzen und bei Bedarf die äußeren Blätter entfernen. Den Rosenkohl kochen, abgießen und anschließend mit Butter, Salz und Pfeffer dünsten.

Kartoffelnocken oder Grumbeer-Knepfle:
300 g Kartoffeln kochen, 700 g Kartoffeln roh schälen und fein reiben. Die geriebenen Kartoffeln mit einem Passiertuch ausdrücken. Die gekochten Kartoffeln ebenfalls reiben und mit Mehl, Eier, Salz und Muskat vermischen und unter die Masse aus rohen Kartoffeln ziehen. Zu kleinen Klößen formen im Salzwasser 7-8 Minuten garziehen. In einem Sieb abtropfen lassen und danach in Butter anbraten.

Stand
Rezeptautor/in
Kerstin Riek und Sandra Kochan
Koch/Köchin
Kerstin Riek und Sandra Kochan