STAND
Eier färben mit Naturfarben (Foto: SWR)
Eier färben mit Naturfarben

Zutaten:

Rote Farbe:

1 l Wasser
600 g Rote Beete in kleine Stücke schneiden
0,5 l Rote Beete-Direktsaft
1 EL Essig


Gelbe Farbe:

1 l Wasser
½ Päckchen Kurkumapulver
1 St. Kurkuma (frisch)
1 EL Essig


Blaue Farbe:

1 l Wasser
300 g Heidelbeeren (Keine Kultur Heidelbeeren)
500 g Rotkraut
1 EL Essig


Grüne Farbe:

1 l Wasser
500 g Moos
500 g Brennnesselblätter
2 junge Efeublätter
1 EL Essig


Braune Farbe:

1 l Wasser
500 gr braune Zwiebelschalen
1 handvoll Birkenrinde
1 handvoll Walnussschalen
1 EL Essig


Zubereitung:

Den angesetzten Sud ca. 2-3 h leicht köcheln lassen. Umso länger gekocht wird, umso besser das Farbergebnis. Die Rinde sollte man vorher ca.12 Std. einweichen und dann köcheln.

Weitere Tipps:
· Kaliumcarbonat intensiviert die Farbe — es tut aber auch ein Eisennagel
· Eier mit ein wenig Essig einreiben (kurz)
· Eier verwenden, die mindestens 1 Woche alt sind (Eiweiß klebt dann nicht so stark an der Schale und verfärbt sich weniger)

Marmorierte Eier:

600 ml Wasser
Weiße Eier der Größe M oder L
Zwiebelschalen, auch rote Rotkohl-Blätter
kleine Haushaltsgummis
Nylon Kniestrümpfe, ein Paar


Und so wird's gemacht:

Damit die Eier nicht platzen, bitte anpieksen. Jedes Ei mit den Schalen und Blättern umwickeln und die Hülle mit den Haushaltsgummis fixieren. Die Eier in den Strumpf füllen (damit sich die Umhüllung nicht löst).
Der gepackte Strumpf kommt in reichlich kochendes Wasser und verbleibt dort ca. 10 Minuten, er darf dann auch im Wasser abkühlen, schließlich herausnehmen.
Wenn noch Zeit ist, die Hülle noch über Nacht auf den Eiern belassen, je länger die Farbstoffe einwirken, desto intensiver kann das Ergebnis werden.

STAND
AUTOR/IN