Von Null auf Bio-Landwirtschaft Kurzportrait Andrea Holzer

STAND
AUTOR/IN

Mit 13 Thüringer Wald-Ziegen hat Andrea 2009 in Hochdorf bei Esslingen ihren Traum vom eigenen Hof begonnen. Weder sie noch ihr Mann Tim kommen von einem Bauernhof.

Der Betrieb von Andrea und Tim Holzer ist langsam aber stetig gewachsen. Begonnen hat alles mit einem alten Kuhstall, den sie gepachtet und für ihre Ziegen umgebaut haben. Über die Jahre kamen immer mehr Flächen und Tiere dazu. Im Dezember 2020 sind 50 Milchziegen mit ihrer Nachzucht in einen modernen, neu gebauten Stall zwischen den Hochdorfer Feldern umgezogen. Gleich daneben entsteht das neue Wohnhaus der Familie mit Käserei und Hofladen.

Alles aus einer Hand

Das Futter für die Ziegen und die Rinder erzeugen Andrea und Tim komplett selbst. Mittlerweile gehören 38 Hektar Grünland und Streuobstwiesen zum Bio-Betrieb, den sich die beiden seit 2009 aus dem Nichts aufgebaut haben. Damit Andrea und Tim für die Ziegen immer bestes Grundfutter haben, haben sie im neuen Stall eine Heutrocknungsanlage mit eingebaut. Ziegen sind besondere Feinschmecker und fressen nur was sie mögen. Deshalb füttert die Familie immer kräuterreiches Heu, frisches Gras oder das selbstangebaute Getreide. 

Ziegen und besondere Rinder

Jeden Tag wird gemolken und gekäst. Ihre Produkte verkaufen die Holzers auf Wochenmärkten in Esslingen, Kirchheim/Teck und direkt am gemieteten Wohnhaus im Ort. Neben den Ziegen gibt es noch acht Hinterwälder Kühe, samt Bullen und Nachzucht. Hinterwälder Rinder sind eine alte Rasse, sehr robust und eigentlich im Hochschwarzwald zu Hause. Dann gibt es noch etwa 200 Hühner, die in zwei selbstgebauten Mobilställen immer wieder ihren Standort wechseln.

STAND
AUTOR/IN