Gentrifizierung in Gau-Algesheim

Warum eine Mieterin um ihr Heim bangt

STAND

Wenn Mietwohnungen zu Eigentumswohnungen bereitet das den bisherigen Bewohnerinnen und Bewohnern meist schlaflose Nächte. So auch Bernadette Unsner in Gau-Algesheim.

Sie lebt seit mehr als 30 Jahren in einer Sozialwohnung, gerne und sehr günstig. Doch die neue Eigentümerin, die Immobilienfirma Alpha-Real-Estate in Mannheim, möchte aus den Sozialwohnungen chicke Eigentumswohnungen machen und sie entsprechend verkaufen. Für den Kauf der Wohnung, überhaupt für eine am Markt übliche Miete, fehlt Bernadette Unsner aber das Geld. Bis Ende 2026 darf sie noch sehr günstig dort wohnen - so lange läuft die Mietpreisbindung. Danach fängt für sie eine neue Wirklichkeit an.

Auch in Gau-Algesheim droht Gentrifizierung - darunter versteht sich die sogenannte Attraktivitätssteigerung von Wohnraum für eine zahlungskräftigere Kundschaft und die Vertreibung von Menschen mit geringerem Einkommen. Letztere finden kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Seit 2007 hat sich die Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland fast halbiert, laut Statista auf Basis von Daten des Deutschen Bundestages.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen