Trotz Fachkräftemangels in der Medizin

Warum eine Landärztin ihre Praxis auf eigenem Grundstück nicht ausbauen darf

STAND

Video herunterladen (103,9 MB | MP4)

Jeder zweite Arzt ist bereits über 50. Jeder Vierte sogar über 60, sagt die Landesärztekammer. Nachwuchs wird dringend gesucht. Deshalb eigentlich doch umso besser, wenn es junge Ärzte und Ärztinnen gibt, die sich darum kümmern.

Eine dieser Ärztinnen ist Dr. Verena Gall, sie betreibt eine Praxis in Mommenheim. Die junge Ärztin hat viele Patient*innen zu betreuen und die Nachfrage wächst weiter, da viele ihrer Kolleg*innen in den angrenzenden Orten bereits ihren Ruhestand angekündigt haben.

In ihrer Praxis bildet Dr. Verena Gall auch weitere Ärzte aus, um dem Patientenaufkommen gerecht zu werden.

"Zum einen sind wir ab Januar drei Ärzte. Zum anderen ist der Zustrom der Patienten sehr hoch. Auch durch die Altersstruktur der Kollegen, die alle in den nächsten paar Jahren ihre Praxistätigkeit beenden, werden viele Patienten ohne betreuenden Hausarzt sein und das werden wir in großen Teilen abfedern müssen."

Deswegen hat sie einen Anbau auf ihrem eigenen Grundstück geplant. Es soll ein neues Gebäude neben der Praxis mit einem Verbindungsgebäude entstehen. An Platz dafür mangelt es nicht, doch ihr Bauantrag wurde von der unteren Bauaufsichtsbehörde der zuständigen Kreisverwaltung Mainz-Bingen abgelehnt.

Die Begründung: Das Bauvorhaben füge sich "nicht in die Eigenart der näheren Umgebung ein". Und weiter: Es stehe zu befürchten, dass "bei Genehmigung des geplanten Bauvorhabens weitere Gebäude dieser Art beantragt werden."

Neben diesem Gebäude möchte die junge Ärztin ein Nebengebäude mit Verbindung bauen lassen.  (Foto: SWR)
Neben diesem Gebäude möchte die junge Ärztin ein Nebengebäude mit Verbindung bauen lassen.

Dr. Verena Gall kann dies nicht nachvollziehen.

"Es kommt niemand und macht eine weitere Praxis. Das war für mich so ein völlig absurder Ablehnungsgrund. Wir suchen so händeringend Kollegen, die sich niederlassen - egal wo in Rheinland-Pfalz. Und jeder schreit in der Politik: Wir brauchen mehr Ärzte auf dem Land. Und jetzt? Ich darf mich nicht vergrößern. Ich will ja. Warum darf ich nicht?

Die Kreisverwaltung bietet schließlich doch noch eine Lösung an, doch auch diese könnte auf sich warten lassen...

Seit 36 Jahren aktiv Robert Metz - Landarzt engagiert sich in Merzalben fürs Dorfleben

Er ruft Spendenaktionen ins Leben, gründete Spenden- und Kulturvereine und kümmert sich als Landarzt um die Gesundheit der Einheimischen: Ohne Robert Metz würde in Merzalben manches fehlen.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Hargesheim

Landarzt mit Visionen Peter Dillys erfolgreicher Kampf gegen den Ärztemangel auf dem Land

Ein Gesundheitszentrum mit vielen Dienstleistungen in der 3.000-Einwohner-Gemeinde Hargesheim - ein gewagtes Unterfangen, das der Landarzt Peter Dilly vor sieben Jahren startete. Es hat geklappt.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Modellprojekt telemedizinische Assistenz So sollen Landärzte von Hausbesuchen entlastet werden

Sie kommen ins Haus, bereiten Langzeit-EKG oder Blutdruck-Messungen vor, bestimmen Laborwerte und schicken dann alles online zum Arzt. Die "telemedizinische AssistentInnen" sollen die Landärzte entlasten.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Digitalisierung im Gesundheitswesen Telemedizin boomt in der Corona-Krise

Digitale Kommunikation hilft in der Corona-Krise: Telemedizin, Krankschreibungen per Telefon und Folgerezepte ohne Gesundheitskarte boomen.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Verbandsgemeinde Asbach sucht und fördert junge Landärzte Hannes Freitag - Medizinstipendium, um zu bleiben

Auf der Suche nach Landärzten bietet die Verbandsgemeinde Asbach im Westerwald jungen Medizinstudenten Stipendien an, wenn sie im Gegenzug in der Gemeinde eine Arztpraxis übernehmen. Hannes Freitag ist einer der Stipendiaten.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Versorgungslücken in der Rettungskette Wenn der Krankenwagen länger braucht

Wer den Notruf 112 wählt, erreicht eine von acht Rettungsleitstellen in Rheinland-Pfalz.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Fast alle Branchen betroffen Es gibt viele Gründe für den flächendeckenden Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel wird zum Problem in nahezu allen Branchen. Dabei suchen nicht nur Ausbildungsbetriebe nach Lehrlingen. Auch in akademischen Berufen fehlt der Nachwuchs.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen