STAND

Mit kunstvoll gefalteten Servietten wird jeder gedeckte Tisch noch festlicher.

Engelsflügel

Diese einfache Idee ist sowohl mit einer Vlies- als auch mit einer Papierserviette umzusetzen. Besonders edel wirken dezente Muster und zurückhaltende, helle Farben.

So geht's:

  1. Die Serviette einmal ganz auffalten und diagonal wieder zusammenlegen. Es einsteht ein Dreieck, das mit der geschlossenen Kante nach unten und der Spitze nach oben auf dem Tisch platziert wird.
  2. Von der geschlossenen Kante aus einen Ziehharmonika ähnlichen Falz durchführen, bis die gesamte Serviette mit der oberen Ecke im Falz verschwunden ist.
  3. Dann das gesamte Gebilde einmal mittig zusammenklappen, jetzt ist das Flügelpaar erkennbar. Die Mitte wird in die Zinken der Gabel eingehängt, so bleibt der Flügel bis zum Essen in seiner Form.
  4. Das Flügelpaar samt Gabel und Messer mittig auf einem Teller anrichten.

Festlicher Pfau

Je nach Serviettenmuster kann dieser Pfau eine elegante Weihnachtstafel schmücken oder den Esstisch bei einem beliebigen Anlass verschönern: Herzmotive zum Beispiel zu Hochzeiten und Geburtstagen oder eher dezente Farbmuster am Heiligabend, zu einer Taufe und anderen Feierlichkeiten.

Material:

  • 2 Servietten
  • 1 Aktenklammer (Bürobedarf)

So geht's:

  1. Für den Rumpf des Pfaues die erste Serviette einmal aufklappen, sodass ein längliches Rechteck entsteht, die geschlossene Kante zeigt bei Platzierung auf dem Arbeitstisch nach oben.
  2. Die linke Hälfte der oberen Kante zur Mittellinie legen, nicht falzen! Die rechte obere Ecke greifen und die ganze Serviette trichterförmig einrollen, bis die beiden offenen Ecken annähernd deckungsgleich aufeinander zu liegen kommen.
  3. Dieses mehrlagige, spitze Ende des Trichters nun nach außen falzen, so bekommt die Form Stabilität.
  4. Für den Schnabel die obere Spitze nach vorne falzen und die seitlichen Kanten nach oben legen. Mit der am Hinterkopf des Pfaus befestigten Aktenklammer wird die Form fixiert.
  5. Für das Rad des Pfaues eine weitere Serviette nehmen und einmal komplett aufklappen. Von einer Kante ausgehend einen der Ziehharmonika ähnlichen Falz durchführen, bis die gesamte Serviette einen Streifen darstellt.
  6. Durch einklemmen der Lagen in die Zinken einer Gabel wird diese Form von hinten zusammen gehalten und gestützt. Das Rad auf den hinteren Zipfel des Rumpfes aufstellen.
STAND
AUTOR/IN