"Ich will es selbst beenden."

Harald Mayer kämpft darum, selbstbestimmt sterben zu dürfen

STAND

Harald Mayer aus Ramstein ist an Multipler Sklerose erkrankt und sitzt im Rollstuhl. Er kämpft seit Jahren vor Gericht um das Recht, selbstbestimmt sterben zu dürfen, wenn es soweit ist.

Bereits vor zwei Jahren hat er vor dem Bundesverfassungsgericht erfolgreich erstritten, dass das Verbot der Suizidhilfe gefallen ist. Aber das tödliche Medikament, das er dafür verabreicht bekommen muss, weil er selbst nicht dazu in der Lage ist, wird ihm weiterhin verwehrt. Das hat gerade das Oberverwaltungsgericht Münster bestätigt. Eine Enttäuschung für Harald Mayer, der für seinen Kampf um ein menschenwürdiges Sterben nun bis vors Bundesverfassungsgericht ziehen muss.

STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen