Der Feldborn in Waldlaubersheim

Ein Film von Margit Kehry

Dauer

Wer auf der A 61 Richtung Koblenz fährt und die ersten Hügel des Hunsrücks hinter sich gelassen hat, der trifft auf die Ausfahrt Waldlaubersheim. Viele verlassen hier die Autobahn, um auf dem nahegelegenen Autohof zu tanken oder in der Autobahnkirche im Dorfkern ein paar besinnliche Minuten zu verbringen. Die Autobahn spielt für den kleinen Ort mit den rund 800 Einwohnern eine wichtige Rolle. Ursprünglich war der Ort mitten in Wald, Wiesen und Weinbergen vor allen Dingen für seinen Wein bekannt. Heute kennen den Ortsnamen viele Menschen in aller Welt wegen der innovativen Industrieprodukte, die hier hergestellt und verkauft werden.

Waldlaubersheim in Bildern

Waldlaubersheim Ortsansicht (Foto: SWR, SWR -)
Der Ort ist eine der ältesten Weinbaugemeinden der Naheregion. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Hier entstehen innovative Industrieprodukte, die weltweit verkauft werden. SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Der Wertstoffhof hat dreimal die Woche geöffnet. SWR - Bild in Detailansicht öffnen

Nicht im idyllischen Ortskern, sondern im etwas weiter entfernten Gewerbepark mit direkter Anbindung an die Autobahn liegt die Straße "Feldborn". Keine Straße zum Wohnen mit netten Vorgärten und Dekoration, der "Feldborn" ist sachlich und funktional. Eine Straße mit Firmen und Unternehmen, die wirtschaftlichen Erfolg zum Ziel haben. Da werden Patente entwickelt und neue Technologien verkauft. Aber auch noch echtes Brot gebacken. Der "Feldborn" ist für viele Menschen der Ort, an dem allein ihr Arbeitsplatz liegt. Wo man in den sachlichen Gebäuden aber auf jede Menge Begeisterung, Fleiß und Traditionsbewusstsein trifft.

Waldlaubersheim Karte (Foto: SWR, SWR -)
Waldlaubersheim Karte SWR -
STAND