STAND

Ein Film von Lutz Näkel

Reiferscheid oder "Reiwersche", wie die Einheimischen sagen, liegt im Westerwald westlich von Altenkirchen. 433 Einwohner hat das Dorf, eigentlich müsste man sagen die zwei Dörfer, denn Reiferscheid teilt sich in das sogenannte "Unnerdorf" und das "Ovverdorf", und diese Trennung wird hier ganz ernst genommen.

Video herunterladen (15,4 MB | MP4)

Es gibt sogar zwei Fußballteams, die Unterdörfler heißen "Rote Teufel" und die aus dem Oberdorf fühlen sich dem Himmel näher und haben sich folglich "Fußballgötter" genannt. Die Mittelstraße geht, wie der Name schon sagt, mitten durch Reiferscheid und verbindet Ober- und Unterdorf. Und da, wo sie die Grenze zwischen den Dorfteilen schneidet, liegt "Der Platz".

Reiferscheid in Bildern

Reiferscheid - Ortsansicht (Foto: SWR)
Reiferscheid ist eine kleine Gemeinde im Westerwald. Bild in Detailansicht öffnen
Reiferscheid hat zwei Fußballteams. Im "Ovverdorf" residieren die "Fußballgötter", ganz in blau. Bild in Detailansicht öffnen
Im "Unnerdorf" trainieren die roten "Fußballteufel", die erbittertsten Konkurrenten der "Fußballgötter". Bild in Detailansicht öffnen

Einen Namen hat der riesige Dorfplatz nicht, dafür eine Geschichte: Früher hatte jeder Einwohner von Reiferscheid das Recht, einen Teil des Platzes für seine Zwecke zu nutzen, und so wurden hier auf kleinen Parzellen Kartoffeln angebaut, Gärtchen eingerichtet oder Hühner gehalten, es gab sogar ein Gefrierhäuschen, in dem jeder seine Vorräte einfrieren konnte.

Vor einigen Jahren war damit Schluss, das Gefrierhäuschen wurde zur Gastwirtschaft umgebaut, und "Der Platz" an der Mittelstraße ist jetzt eine Multifunktions-Freizeitanlage, mit Spielgeräten, Picknickwiese und einem Fußballfeld, auf dem die "Teufel" und die "Götter" um die sportliche Vorherrschaft in Reiferscheid kämpfen.

Reiferscheid - Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN