STAND

Ein Film von Bernardi

Die Westerwaldgemeinde hat rund 650 Einwohner und ist acht Kilometer von Montabaur entfernt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Zur Zeit arbeitet Heilberscheid erfolgreich an seiner Erweiterung. Insbesondere in der Waldstraße, wo Geschichte auf Zukunft trifft. Um gezielt junge Familien anzusprechen, wurde kürzlich der Kindergarten erweitert. Dafür waren 700.000 Euro nötig, doch die Investition lohnt sich. Selbst aus Nachbargemeinden kommen Kinder in den fröhlich-gelben Neubau in der Waldstraße.

Seit jeher war der Ort von Schafzucht geprägt. Einige Bewohner haben sich die Liebe zum "mähenden Wollknäuel" bewahrt, wenngleich nur in der Hobbyzucht. Der 83-jährige Werner Becker hatte einen Onkel, der seinerzeit als Schäfer rund um den Ort lebte. In einem Schäferwagen mit Schlafstube und integrierter Hundehütte. Diesen über 100 Jahre alten Wagen haben er und sein Sohn Patrick zurück ins Dorf geholt.

Heilberscheid in Bildern

Heilberscheid - Eine Ortsansicht (Foto: SWR)
Bis zum Dreißigjährigen Krieg bestand das Dorf aus drei Siedlungen. Allein Heilberscheid blieb übrig, als Mitte des 19. Jahrhunderts alle Bewohner von Sespenroth den Weg in die USA antraten. Bild in Detailansicht öffnen
Am Straßenbeginn haben die Heilberscheider ihrer Herkunft ein Denkmal gesetzt. Bürgermeister Markus Thomé schätzt Tradition - noch wichtiger ist ihm der Blick nach vorn. Bild in Detailansicht öffnen
Peter Gerharz, hautberuflich Tierpfleger in einem Wildpark, bringt seine Volieren in Schuss. Privat rettet er verletzte Greifvögel. Sein Kakadu "Coco" ist immer an seiner Seite. Bild in Detailansicht öffnen
Werner Becker und sein Sohn Patrick haben ein Familienerbe zurück ins Dorf geholt; den 100 Jahre alten Schäferwagen ihres Onkels Johann. Bild in Detailansicht öffnen
Am Lehrpfad am Ende der Waldstraße wird Frühjahrsputz gemacht. Auf 800 Metern Länge gibt es viel aus der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu bestaunen. Bild in Detailansicht öffnen

Ruhe und Abgelegenheit der Waldstraße, in der auch eine Grillhütte und der große Sportplatz zu finden sind, nutzt ein Anwohner als ideales Areal für Reha-Maßnahmen. Peter Gerharz pflegt in seinen Volieren im heimischen Garten verletzte Raubvögel. Gebrochene Flügel müssen geschient und die verstörten Greifvögel oft per Zwangsernährung wieder aufgepäppelt werden.

Am Ende der Waldstraße, zwischen Kindergarten und Grillhütte, befindet sich der Waldlehrpfad. Mehrere ehrenamtlich tätige Paten pflegen und erweitern die Info-Boxen. Aktuell mit Mundschutz und Mindestabstand zueinander. Einer von ihnen ist Franz Gerharz. Der Rentner putzt regelmäßig die Plexiglasscheiben der Schaukästen, hinter denen teils lebensechte Exponate Neugierige zur Erkundung der heimischen Fauna und Flora einladen.

Heilberscheid - Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN