STAND

Ein Film von Stefanie Fink

Wer in Bindersbach landet, der will auch wirklich in die südpfälzische Gemeinde. Denn hier geht es nicht weiter, hier endet die Straße, die die 343-Seelen-Gemeinde mit Annweiler verbindet.

Video herunterladen (16,4 MB | MP4)

Die Einwohner hängen an ihrem Dorf; viele hat es nach ein paar Jahren in der Stadt wieder zurück in die Heimat gezogen. Wo sonst können sie den Blick auf gleich drei Burgen genießen, Trifels, Münz und Anebos? Nach letzterer ist auch die Anebosstraße benannt.

Ein großer Parkplatz, der gerne von Wanderausflüglern genutzt wird, eine Bushaltestelle, ein Briefkasten und 22 Häuser, so sieht es hier aus. Die obere Häuserreihe ist in den Berghang gebaut, die andere blickt talwärts auf Jugendstilhotel, Kurpark und Tennisplätze.

Bindersbach - Eine Ortsansicht (Foto: SWR)
Streng genommen ist Bindersbach ein Stadtteil von Annweiler, aber das Örtchen liegt, von Wäldern umgeben, so entrückt in einem Tal, dass es eine ganz eigene Welt ist. Bild in Detailansicht öffnen
Die "Pfalz-Lamas" sind wiedermal los in Bindersbach. Und machen die Anebosstraße kurzerhand zur verkehrsberuhigten Zone. Bild in Detailansicht öffnen
Michael Brandt, genannt „Brandy“ ist Musik-Veranstalter. Coronabedingt hat er momentan leider nichts zu tun. Bild in Detailansicht öffnen

Die beiden Gaststätten, die es hier früher mal gab, sind längst geschlossen, und man muss sich ein bisschen anstrengen, um die Attraktionen der Anebosstraße zu entdecken. Aber es gibt sie.

Hier wohnen Tierlebensretter, Musik-Profis, Waffenhändler und fitte Senioren. Und der Lama-Tross aus dem Nachbardorf, der auf "Lockdown-Wanderung" regelmäßig durch Bindersbach trottet, hat viele begeisterte Fans in der Anebosstraße.

Bindersbach - Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN