Die Hintergasse in Albig

STAND

Ein Film von Bernd Schwab

Albig liegt in Rheinhessen, ziemlich genau zwischen Mainz und Worms. Rund 1.650 Menschen leben in der Gemeinde, die bis heute durch die Landwirtschaft und den Weinbau geprägt ist.

Video herunterladen (34,3 MB | MP4)

Die zwei auffälligsten Gebäude finden sich in der Ortsmitte. Da ist zum einen die evangelische Liebfrauenkirche, deren romanischer Wehrturm aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Zum anderen ist da das spät barocke Rathaus. Das Besondere an dem Gebäude ist, dass sich im Untergeschoss eine katholische Kapelle befindet.

Die Hintergasse, der Name der Straße lässt es vermuten, ist nicht unbedingt leicht zu finden. Sie verläuft durch den alten Ortskern von Albig. Nur selten verirrt sich ein Auswärtiger in diesen Teil des Dorfes.

Hierzuland Albig, Trompeter (Foto: SWR)
Es ist so schön, ein Musikant zu sein. Und genau das beschreibt den Hobbymusiker Manfred Füll, dessen Trompetensound zuweilen die Hintergasse erfüllt. Bild in Detailansicht öffnen
Der ehemalige Landwirt Peter Schäfer sammelt Dinge von anno dazumal. Mehr als 1.000 Raritäten aus der Landwirtschaft hat er zusammengetragen. Bild in Detailansicht öffnen
Marc und Annegret Hirschmann sind aus der Mainzer Innenstadt in die Hintergasse gezogen, und wurden gut von den Nachbarn aufgenommen. Bild in Detailansicht öffnen

Die Hintergasse ist eng, teils flankiert von mächtigen Toren einzelner Hofreiten. Dahinter verbergen sich oft wunderschöne Gärten und beeindruckende Wohngebäude.

Neben zugezogenen Anwohner gibt es auch viele Alteingesessene in der Straße. Einer davon hat sich ein beachtliches Privatmuseum aufgebaut.

Es gibt noch eine Besonderheit in der Hintergasse. An mehreren Stellen zweigen so genannte Reilchen ab. Reilchen nennt man in Rheinhessen die kleinen Verbindungswege, die zwischen den Straßen verlaufen.

Manche sind gerade mal ein, zwei Meter breit. Die in der Hintergasse tragen teilweise sogar eigene Namen und führen oft zu malerischen, versteckten Ecken des Dorfes.

Hierzuland Albig, Karte (Foto: SWR)
Kartenansicht von Albig
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen