Die Kölner Straße in Weyerbusch

STAND

Ein Film von Andreas Bernardi

Weyerbusch ist ein staatlich anerkannter Luftkurort im Landkreis Altenkirchen im Westerwald.

Video herunterladen (36,3 MB | MP4)

Etwa 1500 Menschen leben in der Gemeinde, die besonders für das Wirken von Friedrich Wilhelm Raiffeisen bekannt ist. Viele Gebäude und Plätze entlang der B 8 erinnern an den Genossenschaftsgründer und ehemaligen Bürgermeister.

Größte und wichtigste Straße ist die Bundesstraße B 8, deren östlicher und westlicher Abschnitt entsprechend der Fahrtrichtung als Kölner- und Frankfurter Straße benannt sind.

Der alte Handelsweg ist bis heute Lebensader der Region. Weyerbuschs Bürger wissen um die Bedeutung und haben sich gegen eine Ortsumgehung entschieden.

Hierzuland Weyerbusch, Wanderroute (Foto: SWR)
Am Wanderweg "W4" ist an 19 Stationen ein QR-Code angebracht. Scannt man ihn, ertönen gesprochene Texte, die Sehenswertes bildlich beschreiben. Bild in Detailansicht öffnen
Seit Corona hat sich "Deutschlands kleinster Privatzoo", wie Bianca Bergmann ihn nennt, nochmal vergrößert. Bild in Detailansicht öffnen
Bei Tierärztin Katja Höhne sind Haustiere in den besten Händen. Der Jagdhund scheint die Behandlung zu "genießen". Bild in Detailansicht öffnen

Die Führung eines Hotel-Restaurants nahm die Gemeinde einst selbst in die Hand, kaufte das einstige Kinderheim und machte daraus einen gut laufenden Gastronomie-Betrieb mit angegliedertem Bürgerhaus.

Selbstbestimmung ist quasi das Motto eines vor einem halben Jahr eröffneten Wanderweges, speziell für Rollstuhlfahrer und Blinde. QR-Codes entlang der Strecke erlauben den Sehbehinderten per Handy den Abruf von Audio-Dateien, die Besonderheiten der Umgebung beschreiben.

Hierzuland Weyerbusch, Kartenansicht (Foto: SWR)
Kartenansicht von Weyerbusch
STAND
AUTOR/IN