St. Rochusstraße in Maisborn

STAND

Maisborn liegt im Hunsrück ganz in der Nähe der A 61. Vor allem in der St. Rochusstraße, der längsten Straße im Ort, wohnen viele Zugezogene, die musikalisch aktiv sind.

Ein Film von Sabine Keller

Video herunterladen (33,8 MB | MP4)

In der St. Rochusstraße rockt es, und das nicht nur zur Kirmes. Zwei Musiker leben und komponieren in der 400 Meter langen Straße, die sich quer durch den Ort zieht.

Philipp Hofmann ist vor allem in Russland ein Star. Der Sänger der Rockband "Juno 17" ist froh, wenn er nach den Tourneen im Hunsrück Zeit und Ruhe für neue Songs findet.

Auch Werner Müller hat ein Tonstudio im Keller. Seit seiner Frührente lebt er in Maisborn und komponiert für sich und seine Band "Einig".

Hierzuland Maisborn, Ortsansicht (Foto: SWR)
Maisborn ist eine kleine Gemeinde im Hunsrück und liegt östlich von Kastellaun. Bild in Detailansicht öffnen
Sänger Philipp Hofmann und seine Bandkollegen sind normalerweise viel auf Tour. Doch seit Beginn der Corona-Pandemie verbringt die Band viel Zeit auf dem Hunsrück. Bild in Detailansicht öffnen
Bettina Lutze war viele Jahre als Tierheilpraktikerin tätig. Bild in Detailansicht öffnen
Diese Bässe kommen von Werner Müller. In seinem Tonstudio komponiert er Songs für seine Band "Einig". Bild in Detailansicht öffnen

Die kleine Hunsrückgemeinde mit nur 130 Einwohnern liegt nicht weit von der A 61 - einer der Gründe, warum es in der St. Rochusstraße viele Zugezogene gibt. Die Rockmusiker oder Pferdeliebhaber aus dem Rhein-Gebiet, alle sind hier heimisch geworden. Die Dorfgemeinschaft ist gut und wer dabei sein will findet schnell neue Freunde.

Hierzuland Maisborn Karte (Foto: SWR)
Hierzuland Maisborn Karte
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen