Nistertalstraße in Enspel

Ein Film von Jutta Kastenholz

Dauer
Enspel Ortsansicht (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

„Encenmuhlen“ so nannte sich vor rund 750 Jahren ein Fleckchen im Oberen Westerwald. Im Laufe der Jahrhunderte wurde daraus dann „Enspel“. Das kleine Dorf liegt zehn Kilometer entfernt vom Bad Marienberg auf einer Anhöhe des Stöffel, eines 400 Meter hohen Basaltkegels. 300 Einwohner leben hier. Eine Bahnlinie führt direkt an dem kleinen Ort vorbei, der bekannt für sein Basaltwerk ist.

Nisteltalstraße in Enspel (Foto: SWR, SWR -)
Die Nistertalstraße in Enspel SWR -

Früher lebte fast jeder in Enspel von und mit dem Basalt – so wie die Spedition Schäfer, die das graue Gestein transportierte. Der Basalt ist an fast jedem Haus in der Nistertalstraße verbaut. Sie ist die Lebensader von Enspel und hier wohnt auch Josef Doerner, der als Rentner im Unruhestand Besucher durch den Steinbruch führt. Inzwischen ist der Stöffelpark längst ein Industriedenkmal und ein touristisches Highlight in der Region. Bekannt wurde er vor allem durch die Stöffelmaus, die vor 25 Mio Jahren hier durch die Landschaft flatterte. 1992 fanden Forscher das Fossil – damals ein sensationeller Fund.

Karte Enspel (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND