Niederweiser Straße in Irrel

Ein Film von Stefanie Fink

Dauer
Irrel_Ortstotale (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Die Gemeinde Irrel in der südlichen Eifel liegt nicht nur landschaftlich reizvoll an Wäldern, Wasserfällen und Schluchten. Sie liegt auch zum Hinspucken nah an der Grenze zu Luxemburg. Klar, dass hier viele Grenzgänger unterwegs sind in beide Richtungen. Pendler, Touristen, Schnäppchenjäger - nach ausländischen Kennzeichen dreht sich schon längst keiner mehr um in der Niederweiser Straße. Sie fängt am Ortseingang an, wo auch die Bundesstraße Richtung Nachbarland einmündet.

Irrel_Campingplatz (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Der Kreisel an ihrem Ende ist mit Länderflaggen geschmückt, ein Willkommensgruß, der gerne angenommen wird. Menschen aus sieben Nationen sind in der Niederweiser Straße zu Hause. Fast alle Anwohner fahren zum Tanken nach Luxemburg, die Luxemburger kaufen im Gegenzug gern ihre Lebensmittel in Irrel. Ausländische Urlauber, viele aus Holland und Belgien, steuern den nahegelegenen Campingplatz an. Aber es gibt auch noch andere Grenzgänger in der Niederweiser Straße ...

Karte Irrel (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND