STAND

Ein Film von Gudrun Fünter

Die Mudersbacher fühlen sich nicht als Westerwälder, eher als Siegerländer. Sie leben nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen, etwa 3.000 Menschen im größten Ortsteil Niederschelderhütte, etwa 900 Menschen im Ortsteil Birken und etwa 2.000 im Hauptort Mudersbach.

Video herunterladen (16,6 MB | MP4)

Die B62 verläuft mitten durch den Ort mit seinen typischen alten verschieferten Fachwerkhäusern. Einen früheren Schieferstollen hat der Sauerländische Gebirgsverein für Besucher hergerichtet. Er wird heute vom Bürgerverein Mudersbach betreut.

Dieser kümmerte sich schon vor 100 Jahren um die Gesundheit der Bergleute, kaufte die Villa eines Grubendirektors mit der Maßgabe, dass hier eine Landarztpraxis entstehen sollte. Daraus entwickelte sich die heutige Praxisgemeinschaft Mudersbach.

Hierzuland Mudersbach Mann in Stollen (Foto: SWR)
Die Zeit des Bergbaus ist zwar lange her, doch die Erinnerung daran soll nicht verblassen. Der Schieferstollen wurde als Besucherbergwerk hergerichtet. Bild in Detailansicht öffnen
Wo andere Dörfer große Probleme mit der ärztlichen Versorgung haben, praktizieren im Mudersbacher Ärztehaus gleich fünf Mediziner. Den Gründer der Praxisgemeinschaft, Dr. Rainer Pohl, machte die Gemeinde zum Ehrenbürger. Bild in Detailansicht öffnen
Vieles aus 100 Jahren Mudersbacher Medizingeschichte ist auf dem Dachboden verwahrt: alte Bestrahlungsgeräte, chirurgisches Besteck. Bild in Detailansicht öffnen
Vor zehn Jahren eröffnete Karin Selz mit Hilfe ihres Mannes Holger eine Kaffeerösterei. Bild in Detailansicht öffnen
Mittlerweile werden hier 30 verschiedene Kaffee- und Espressosorten geröstet. Bild in Detailansicht öffnen

Eine Kaffee-Rösterei, die im Gewerbegebiet angesiedelt ist, bietet selbstgeröstete Kaffeespezialitäten aus mehr als zehn Anbaugebieten an. Dazu kommen Barrista-Workshops oder solche rund um die Kunst des Kaffeebrühens.

Zu den Sorgen um die Pandemie kommen in Mudersbach auch die um den in vielen Trockenjahren abgestorbenen Giebelwald und um neue Hochspannungsleitungen, die derzeit über den Ort gezogen werden.

Hierzuland Mudersbach Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN