Ockfener Straße in Irsch

Ein Film von Wolfgang Bartels

Dauer
Irsch - Ockfener Straße (Foto: SWR, SWR -)
Die Ockfener Straße in Irsch SWR -

Irsch an der Saar liegt am westlichen Rand des Hunsrücks in der Nähe von Saarburg. Erstmals erwähnt wird das Dorf im Jahre 957. Die Menschen haben von Viehzucht und Weinbau gelebt. Heute zählt Irsch 1.500 Einwohner. Die Ockfener Straße liegt am Ortsrand. Am Anfang stehen noch alte Bauernhöfe, dann beginnt das Neubaugebiet des Dorfes. Früher war hier die Festwiese der Dorfgemeinschaft – bis heute ist die Ockfener Straße eine Straße verschiedenster Gemeinschaften geblieben.

Irsch - Ortsansicht (Foto: SWR, SWR -)
Ortsansicht von Irsch SWR -

Familie Pütz ist alteingesessen in der Ockfener Straße und betreibt den Bauernhof hier schon seit Generationen. Konrad Pütz ist Landwirt, allerdings nur noch im Nebenerwerb. Er arbeitet in einer Fabrik in Luxemburg und kümmert sich mit Vater und Brüdern nach Feierabend um den Hof. Das Getreide hat er schon abgeerntet, jetzt bereitet er den Acker vor für die nächste Saat. Noch ein Standbein der Familie: der Weinbau. In der Lage Irscher Sonnenberg besitzt die Familie 1,5 Hektar. Familie Pütz gehört zu den letzten sechs Weinbaubetrieben in Irsch.

Irsch - Oldtimer Treffen in Irsch (Foto: SWR, SWR -)
Oldtimer-Treffen in Irsch SWR -

Aus zwei Irschern sind zwei Freunde geworden – bei einem Auslandseinsatz. Der eine, Erwin Ziegler, war Hauptmann der Bundeswehr. Dany Helmstetter war als französischer Soldat im benachbarten Saarburg stationiert. 1997 in Bosnien erfuhren die beiden voneinander, weil die Kinder im Kindergarten von ihren Papas erzählten. In Bosnien wurden sie dicke Freunde. Damals hat Dany Helmstetter noch am anderen Ende von Irsch gewohnt. Inzwischen hat er in der Ockfener Straße gebaut und wohnt schräg gegenüber seines deutschen Freundes.

Auch, wenn es die Festwiese nicht mehr gibt, ist die Ockfener Straße noch immer das Zentrum für die Irscher Vereine. Zwei Vereine beziehen gerade ihr neues Domizil: das in freiwilliger Arbeit fertiggestellte Vereinshaus. Den größeren Teil des Vereinshauses übernimmt die Karnevalsgesellschaft „Närrisches Saarschiff“. Endlich hat sie ein Quartier für ihre riesigen Figuren gefunden, die die Wagen des Karnevalsumzuges schmücken. Nebenan richten sich die Oldtimer-Freunde Irsch ein. Alte Traktoren, Motorräder, Autos und altes landwirtschaftliches Gerät gehören zur Sammlung, die in der neuen Vereinshalle präsentiert wird. Gegenüber auf dem Sportplatz trainieren die Fußball-Frauen des Sportvereins Eintracht Irsch. Ob im Verein, ob unter Freunden oder in der Familie: Gemeinschaft ist das Wichtigste für alle in der Ockfener Straße.

Karte von Irsch (Foto: swr -)
Karte von Irsch swr -
STAND