Parkstraße in Ehlscheid

Ein Film von Christian Jakob

Dauer
Ehlscheid (Foto: SWR, SWR -)
Ehlscheid SWR -

Der kleine Ort Ehlscheid mit seinen 1.300 Einwohnern liegt nördlich von Neuwied. Wer über die Parkstraße in den Ort fährt, kommt ins Staunen. So hat die kleine Gemeinde einen eigenen Kurpark - zahlreiche Hotels und Gaststätten. Bei genauerem Hinsehen fällt dann aber auf, dass die meisten der Hotels längst geschlossen sind. Sie zeugen von der ruhmreichen Vergangenheit Ehlscheids und der Parkstraße - einer Vergangenheit als Kurort. Angefangen hat es vor mehr als hundert Jahren.

Ehlscheid_Parkstrasse (Foto: SWR, SWR -)
Parkstraße SWR -

Eine Frau namens Luise Krug hatte die Idee, die gute Luft des Ortes zu vermarkten. Die Idee kam prima an, ein Hotel neben dem anderen entstand. Bis in die 1970er und 1980er Jahre waren Ehlscheid und die Parkstraße wahre Touristenmagneten.

Dann ebbte das Interesse an dem zwischenzeitlich zum Luftkurort erklärten Ehlscheid allmählich ab. Die Menschen zog es in ferne Länder und nicht mehr so sehr in die eigene Heimat. Nichtsdestotrotz versuchen wackere Hoteliers wie Hanne und Frank Schreiber heute erneut Touristen anzulocken.

Frauenchor (Foto: SWR, SWR -)
Frauenchor SWR -

Auch die alte Tradition der Konzerte im Kurpark wird hochgehalten und selbst der Urenkel von Luise Krug lebt noch im Dorf: Er hat eine Konditorei und lebt von Laufkundschaft und natürlich von Touristen. Könnten Ehlscheid und vor allem die Parkstraße nochmal einen weiteren Frühling erleben? - Anwohnerin Inge Horn meint: ja. Sie hofft und setzt ähnlich wie Hanne und Frank Schreiber vor allem auf die vielen Wanderer.

Karte Ehlscheid (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND