Die Rathausstraße in Bornich

STAND

Ein Fim von Lutz Näkel

Die Rathausstraße ist die geschäftigste Straße von Bornich, einem kleinen Dorf am westlichen Rand des Taunus. Auf 350 Metern Länge hat sie einiges zu bieten, einen kleinen Supermarkt, das Feuerwehrhaus, die Kirche aus dem 12ten Jahrhundert, natürlich das Rathaus. Und die populärste Einwohnerin Bornichs wohnt auch hier: Marie Dillenburger ist die fünfzigste Mittelrhein-Weinkönigin und tritt jetzt an zur Wahl der Deutschen Weinkönigin.

Video herunterladen (17,3 MB | MP4)

Ganz Bornich unterstützt die 20-Jährige und fiebert mit ihr, zuvorderst natürlich ihre Familie, mit der sie ein altes Fachwerkhaus in der Rathausstraße bewohnt.

Maries Eltern sind selbst auch Winzer, sie bewirtschaften Steillagen in unmittelbarer Nähe des Loreleyfelsens. Marie Dillenburger ist also mit dem Weinbau großgeworden, wie alle Bornicher Winzerkinder wurde sie sogar mit einem Tropfen Wein getauft – ob ihr das wohl entscheidende Vorteile bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin verschafft?

Marie Dillenburger (Foto: SWR)
Einer der Lieblingsplätze von Marie Dillenburger: Ein Felsvorsprung in den Weinbergen, von dem man einen fantastische Blick auf den Rhein hat. Bild in Detailansicht öffnen
In der Rathausstraße lebt Dr. Reinhard Zuta. Er ist Redakteur für das Bornich Magazin. Bild in Detailansicht öffnen
Die evangelische Kirche war schon im 12ten Jahrhundert das Zentrum von Bornich. Hier werden Winzerkinder mit einem edelsüßen Tropfen Wein getauft. Bild in Detailansicht öffnen
Ob im Weinberg oder im Weinkeller – auch Marie Dillenburger hat Freude an der Arbeit mit dem Wein – in ihrer Familie liegt das in den Genen. Bild in Detailansicht öffnen
Bornichs Rathausstraße – mit königlichen Augen gesehen. Marie Dillenburger ist hier großgeworden. Bild in Detailansicht öffnen

In unserem Hierzuland zeigt uns Marie Dillenburger ihre Straße und ihre Lieblingsplätze in Bornich: Die Kirche, vor der sie schon als Kind gespielt hat, den Felsvorsprung in den Weinbergen, von dem man einen fantastischen Blick auf den Rhein hat – und den Platz hinter dem Pfarrhaus in der Rathausstraße, den die Bornicher in den letzten Jahren zu einem schmucken Park umgestaltet haben. Hier würde sie gerne mit dem ganzen Dorf ihre Wahl zur Deutschen Weinkönigin feiern…

Bornich Karte (Foto: SWR)
Karte
STAND
AUTOR/IN