Hauptstraße in Aspisheim

Ein Ortsportrait von Harald Hort

Aspisheim (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Aspisheim in Rheinhessen hat eine Hauptstraße und außerdem eine Hauptverkehrsader, die Germaniastraße, durch die der Durchgangsverkehr läuft. Die beiden Straßen berühren sich am Germania-Platz, einem von vier Plätzen, mit denen sich wiederum die Hauptstraße schmückt.

Ehepaar Rudolph aus Aspisheim (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Vor 70 Jahren stand "Germania", die hier ein Denkmal hat, besonders hoch im Kurs. Damals hieß die Hauptstraße auch Adolf-Hitler-Straße. Diese Zeit, auf die man in Aspisheim nicht besonders stolz ist, hatte zumindest für zwei Menschen einen positiven Aspekt: Damals lernte Peter Rudolph auf abenteuerlichem Wege seine Frau Ursula kennen. Die beiden heirateten und zogen in die spätere Hauptstraße. Dort leben sie immer noch und hatten inzwischen 'Eiserne Hochzeit’!

Gegenüber ihrem Haus ist der zweite Platz an der Hauptstraße: "Am Rothes"- am Rathaus. Hier stand nämlich das alte Rathaus von Aspisheim aus dem 16. Jahrhundert. Es wurde im Krieg so stark zerstört, dass man es später komplett abriss. Nur noch eine bescheidene Schiefertafel erinnert daran.

Aspisheim Hauptstraße (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Im weiteren Verlauf der Hauptstraße stößt man auf die bescheidene Garage der Feuerwehr. Hier beginnen gerade die Bauarbeiten für ein neues luxuriöseres Spritzenhaus.

Dann ist da gleich der dritte Platz, der eigentliche Dorfplatz, direkt vor der Gutenborn-Halle, dem Dorfgemeinschaftshaus und Mittelpunkt vieler Aktivitäten. Darin integriert: die Brunnenstube, die ihren Namen von dem attraktiven Gussbrunnen vor der Tür hat. Jetzt sind wir schon am Naturland-Hof des Ökowinzers Hothum vorbeigelaufen, obwohl der durchaus einen Besuch lohnt.

Nur zur Vollständigkeit sei noch die "Untere Pforte" erwähnt. Das ist der vierte Platz, besser gesagt: ein Plätzchen am Ende der Hauptstraße, gerade groß genug, dass dort alle Jahre der Weihnachtsbaum stehen kann.

Aspisheim Karte (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND