Der Tannenweg in Mermuth

STAND

Ein Film von Margit Kehry

Mermuth liegt idyllisch auf dem Hunsrück, eingefasst durch zwei Täler der beiden Bäche Ehrbach und Baybach. Rund 240 Menschen leben in dem Hunsrückort.

Video herunterladen (32,6 MB | MP4)

Anfang der 1970er Jahre hatte der Gemeinderat beschlossen, alle Straßen nach Baumarten zu benennen. Es gibt hier den Ulmenweg, den Buchenweg, den Kiefernweg, den Eichenweg und: den Tannenweg - eine bescheidene Straße, aber nur auf den ersten Blick.

Hierzuland Mermuth Werkstatt (Foto: SWR)
Im Tannenweg haben zwei Kunstschaffende ihre Werkstatt für Intarsien: Heinz Echtermann und Corinna Schmeißer, Vater und Tochter. Bild in Detailansicht öffnen
Seine Leidenschaft für Holzeinlegearbeiten ist so groß, dass Heinz Echtermann ein eigenes Museum für seine Werke eingerichtet hat. Bild in Detailansicht öffnen
Anja Hohs Material sind Haare. Gemeinsam mit Mutter Ingrid führt sie ihren kleinen Friseursalon. Bild in Detailansicht öffnen

Denn der Tannenweg hat Außergewöhnliches zu bieten. Ein Museum voller Schätze, die in der Welt ihresgleichen suchen und die Besucher aus ganz Europa anlocken. Wertvolle Intarsien, alle handgefertigt von echten Handwerkskünstlerinnen und -künstlern.

Handwerk spielt überhaupt eine große Rolle im Tannenweg. Die Menschen hier scheinen nicht nur geschickte Hände zu haben in dieser Straße. Sie haben auch Familiensinn.

Da arbeiten Vater und Sohn gemeinsam in der Schlosserwerkstatt. Mutter und Tochter im Friseursalon. Und Vater und Tochter in der Schreinerwerkstatt.

Hierzuland Mermuth Karte (Foto: SWR)
Karte Mermuth
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen