Erfenstein

STAND

Ein Film von Nikolaus Zakarias

Wer nach Erfenstein im Pfälzer Wald reisen will, kann das mit dem Kuckucksbähnel tun - einer Museumsbahn, angetrieben von einer Dampflok, die seit Jahrzehnten von Freiwilligen betrieben wird.

Video herunterladen (36,4 MB | MP4)

Und die Reise hierher lohnt sich. Auch wenn der Ort mit seinen knapp 70 Einwohner*innen sehr klein ist, er hat einiges zu bieten.

Zum Beispiel die Burg Spangenberg. Erbaut 1317 auf einem Hügel oberhalb des Ortes, war sie jahrzehntelang eine baufällige Ruine, bis sie von Freiwilligen vor mehr als 50 Jahren wiederbelebt wurde. Heute ist sie ein beliebtes Ausflugsziel, das dem Besucher eine Reise in die Vergangenheit ermöglicht.

Erfenstein von oben (Foto: SWR)
Erfenstein ist ein kleiner Ort im Pfälzer Wald, umgeben von vielen Wanderwegen. Bild in Detailansicht öffnen
Wolfgang Harsch und Rainer Frank kümmern sich seit Jahren ehrenamtlich um den Erhalt der Gleisanlagen des Kuckucksbähnel. Bild in Detailansicht öffnen
Die Burg Spangenberg ist eine von vier Burgen im Speyerbachtal. Jahrhundertelang eine baufällige Ruine, heute ein beliebtes Ausflugsziel. Bild in Detailansicht öffnen
Vera Seeber ist Schatzmeisterin im Burgverein Spangenberg. Bild in Detailansicht öffnen
Annette Franz arbeitet eigentlich als Sozialarbeiterin, hat nebenbei aber eine Coachingausbildung absolviert und bietet Anderen ihre Hilfe an. Bild in Detailansicht öffnen

Wer mit den Menschen im Ort ins Gespräch kommt, merkt vor allem eines: Erfenstein ist ein Ort, der von Heimatverbundenheit, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt geprägt ist. So gibt es hier einen neu gegründeten Verein, der schon mehrere Hilfstransporte in die Ukraine geschickt hat und in Zukunft Menschen aus der Umgebung unterstützen möchte.

Karte Erfenstein (Foto: SWR)
Karte Erfenstein
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen