Grüner Weg in Sinzig

STAND

Ein Film von Gudrun Fünter

Sinzig liegt im Mündungsgebiet der Ahr in den Rhein. Fast eineinhalb Jahre nach der Hochwasserkatastrophe versucht die 18.000-Einwohner-Stadt den Wiederaufbau zu beschleunigen.

Video herunterladen (184 MB | MP4)

Einige Anwohner im Grünen Weg von Sinzig sind fast fertig mit dem Wiederaufbau, andere haben noch nicht angefangen, weil ihre Baupläne gescheitert sind.

Um Schulräume, Sporthallen oder auch das Rhein-Ahr-Stadion schneller wieder nutzbar zu machen, hat die Stadt Sinzig eine Wiederaufbaugesellschaft gegründet.

Hierzuland Sinzig Treffpunkt (Foto: SWR)
Der Pavillon des Arbeiter-Samariter Bundes ist ein Treffpunkt für alle, die noch immer kein eigenes Wohnzimmer haben. Bild in Detailansicht öffnen
Michaela Jüris vom TV 08 hat gekämpft wie eine Löwin und für ein Sportzelt 95.000 Euro Spenden aufgetrieben. Kinder und Jugendliche haben damit wieder eine sportliche Heimat. Bild in Detailansicht öffnen
Michael und Monika Weber-Lambert haben direkt nach der Flut angefangen zu renovieren. Jetzt ist fast alles fertig und es geht ans Eingewöhnen in ihr altes neues Zuhause. Bild in Detailansicht öffnen

Lange hatte der Stadtrat gezögert, dass Stadion im Hochwassergebiet wieder aufzubauen. Jetzt wird diskutiert, es abzusenken und bei Hochwasser kontrolliert zu fluten, zum Schutz von Anwohnern.

Keine Halle, ein sehr eingeschränkt nutzbarer Sportplatz, Corona – trotz allem hat der TV 08 den Vereinssport aufrechterhalten. Michaela Jüris organisierte ein Sportzelt, und wurde für "herausragendes Engagement nach der Flut" vom Land Rheinland-Pfalz geehrt.

Auch der Verein "Spielmannszug Freiweg Sinzig" macht immer wieder von sich reden. Ihr Vereinsheim haben sie in 6.000 ehrenamtlichen Stunden saniert.

Hierzuland Sinzig Karte (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen