STAND

Ein Film von Stefanie Hinzen

Dauer
Maroth - Waldseestraße (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Die Waldseestraße in Maroth kommt unscheinbar daher. Sie verläuft vom Ortskern in Richtung des kleinen Waldsees, den die Gemeinde in den 70ern angelegt hat. Die Häuser sehen aus wie in vielen anderen Dörfern auch. Doch hinter den Türen wohnen viele eigene und eigenwillige Menschen, deren Leben oft so kurvenreich und überraschend verlief wie die Waldseestraße selbst:

Maroth - Ortsansicht (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Wir lernen Marion Schwarz kennen. Einst studierte sie Ingenieurwesen, dann Theologie. Sie lebte in Israel und Jordanien, lehrte in Koblenz und führte eine eigene Sprachschule - und heute besitzt in ein Gestüt in Maroth und ist Vorsitzende des Reitvereins. Mit ihren Pferden bietet sie kleinen und großen Reitern immer wieder schöne Ausritte.

Maroth - Künstlergarten (Foto: SWR, SWR -)
SWR -

Die 82-jährige Frau Bobek war Kostümbildnerin in Berlin. Mit ihrem Mann, dem Kunstprofessor und bildenden Künstler Karl Bobek, kam sie dann über Düsseldorf in den Westerwald. Hier bauten die beiden ein großes Atelier auf, in dem oft auch Kollegen und Schüler ihres Mannes zu Gast waren. In Maroth entdeckte Frau Bobek auch die Malerei für sich. Jetzt lassen die Augen langsam nach, doch Frau Bobek hat noch viel vor: sie will das Werk ihres Mannes vollenden.

In der alten Schule am Anfang der Waldseestraße hat ein Postler aus dem Bergischen eine Wohnung - doch er verbringt fast das ganze Jahr am gegenüberliegenden Ende der Straße: ohne Strom und fließendes Wasser als Dauercamper am Ufer des Waldsees.

Maroth - Karte (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND
AUTOR/IN