STAND

Ein Film von Sibylle Roderer

Video herunterladen (76,3 MB | MP4)

Sie ist knapp 300 Meter lang, ständig vollgeparkt, auf den ersten Blick eine ganz normale Wohnstraße, die nichts Besonderes verspricht. In Wahrheit ist das aber reines Understatement: Die Zornstraße ist zwar klein, aber oho!

Ihr spirituelles Herz, wenn man so sagen darf, ist Aquarius, eine Buchhandlung mit Büchern für Gottsucher, Stadtschamanen, Astrologen, Esoteriker, Anthroposophen, Natur- oder einfach nur Bücherfreunde. Eine Institution: Seit 15 Jahren am Platz. Eine Institution ist auch der Tee-Basar nebenan, seit mehr als 35 Jahren der Geheimtipp für Tee-Liebhaber und der Tee-Laden in der Region mit sage und schreibe 300 verschiedenen Teesorten auf Lager.

In der sogenannten "Puderdose" kommen die Aroma-Freunde auf ihre Rechnung. Nicht irgendein Laden, sondern eines der wenigen Fachgeschäfte in Deutschland, die Kosmetik zum Selbermachen anbieten.

Künstler am Werk (Foto: SWR, SWR -)
Künstler am Werk SWR -

Soweit die Geschäfte! Wer in dieser Understatement-Straße sich genau umschaut, wird auch eine richtige Kulturfabrik finden. Hier leben und arbeiten mehrere Künstler unter einem Dach. Sie haben einen eigenen Schauraum und veranstalten immer wieder Ausstellungen, die in der Region als wichtige Impulse wahrgenommen werden. Das ist die künstlerische Seite der Zornstraße. Sie hat aber auch eine soziale Seite: Der Verein Jugendhilfe e. V. bietet traumatisierten Jugendlichen Hilfe und versucht, sie in neue Familien zu integrieren, damit sie ein Stück Normalität erleben können. Die Zornstraße ist eben eine Straße mit Herz – klein, aber oho!

STAND
AUTOR/IN