STAND

Ein Film von Gudrun Fünter

Video herunterladen (74,2 MB | MP4)

Die alte B9 in Spay hat gleich zwei Namen: In Niederspay heißt sie "Koblenzer Straße", in Oberspay "Mainzer Straße". Koblenzer und Mainzer Straße haben eines gemeinsam: Schottel.

Spay Propellerschraube Schottel (Foto: SWR, SWR -)
Propellerschraube von Schottel SWR -

Das Traditionsunternehmen baut seit 1950 Ruderpropeller, steuerbare Antriebs- und Manövriersysteme für Schiffe. Sie sind weltweit gefragt - so sehr, dass der Produktionsstandort an der alten B9 zu klein geworden ist. Schottel hat jetzt im Hunsrück neue Werkshallen, bleibt aber auch Spay treu und hat an der alten B9 die "Schottel-Akademie" errichtet. Kunden aus aller Welt werden hier im Umgang mit Ruderpropellern geschult, außerdem wird an neuen Antriebssystemen geforscht. Eine Enkelin des Firmengründers, Ute Krautkremer, wohnt an der alten B9, genau dort, wo Mainzer und Koblenzer Straße aufeinanderstoßen. Sie hat ein Atelier, wie es Spay noch nicht gesehen hat. Zwei Dreiecke aus Holz stehen versetzt übereinander, bieten der Künstlerin Werk- und Ausstellungsraum. Zu sehen sind dort unter anderem ihre "Rheinschätze", künstlerisch bearbeitete Fundstücke aus dem Rhein.

Ortstotale (Foto: SWR, SWR -)
Ortstotale SWR -

Spay selbst ist ein altes Schifferdorf, der Schifferverein ist einer der traditionsreichsten im Ort. Auch an der alten B9 wohnt mit Helmut Seus ein ehemaliger Schiffer, stolz steht ein Fahnenmast vor seinem Haus. Die Schiffertradition spiegelt sich auch im Namen eines Weinguts an der B9 wieder. Der Betrieb von Weinbauingenieur Jürgen Volk heißt "Steuermanns". Schließlich war der Urgroßvater des Winzers Lotse auf dem Rhein. Winzer Matthias Müller wurde vor drei Jahren vom Gault Millau zum "Winzer des Jahres" ernannt, eine international beachtete Auszeichnung. Auch seine neue moderne Vinothek trägt dazu bei, dass der Mittelrhein und erst recht die alte B9 in Spay von Weinliebhabern zunehmend geschätzt wird.

Spay Karte (Foto: SWR, SWR -)
Spay Karte SWR -
STAND
AUTOR/IN