STAND

Ein Film von Elmar Babst

Dauer

Wiebelsheim liegt verkehrsgünstig direkt an der A61 im Hunsrück, Abfahrt Laudert. Kein Wunder also, dass das Industriegebiet wächst und wächst. Das ist gut für den Gemeindehaushalt. Wie sagt der Bürgermeister: "Wir leben in finanzieller Sorglosigkeit". Gesundheitlich geht es dem Bürgermeister allerdings nicht gut. Er leidet unter der Nervenkrankheit ALS und ist mittlerweile auf den Rollstuhl angewiesen. Er erfährt aber die volle Unterstützung eines ganzen Dorfes.

Für die 500 Wiebelsheimer war es überhaupt keine Frage, dass der Bürgermeister trotz fortschreitender Krankheit weitermacht - mit tatkräftiger Unterstützung des Gemeinderates. Jeder übernimmt einen kleinen Teil mehr an Verantwortung, das schweißt zusammen.

Viele Projekte sind neu angeschoben worden: Die Erneuerung des Dorfplatzes an der Simmerner Straße geht schon der Vollendung entgegen. Gegenüber der Kirche ist ein Platz entstanden, der von den Wiebelsheimern für Feste genutzt wird. Die Truppe vom Bauhof, alles ehrenamtlich tätige Rentner, legt letzte Hand an. Hier steht auch das Bürgerhaus, in dem sich die Vereine auf Fastnacht vorbereiten: Von der Bambi-Tanzgruppe bis zum Männerballett.

STAND
AUTOR/IN