Die Hauptstraße in Pottum

STAND

Ein Film von Catherine von Westernhagen

Video herunterladen (30,2 MB | MP4)

Sie ist die längste Straße, die durch Pottum führt und das Besondere: hier und da gibt sie zwischen den Häusern den Blick auf den Wiesensee frei. Der 80 Hektar große künstlich angelegte See ist aber auch ein Problemfall für die umliegenden Gemeinden. Er droht zunehmend zu verlanden und ist von Algen befallen. Das wiederum schreckt viele Segler ab. Und die wegbleibenden Freizeitsegler und Erholungssuchenden spüren die Bewohner in der Hauptstraße. So gab es früher mal neun Bäckereien.

Heute hält sich nur noch die kleine Bäckerei Brandl in der Hauptstraße tapfer. Das liegt an der Inhaberin Johanna, die überall liebevoll Hanni genannt wird. Sie gilt als Seele in der 1000-Seelen Gemeinde Pottum und hat für jeden ein offenes Ohr. Die leckeren Kuchen und Torten des Konditormeisters Reinhard Brandl verspeist man hier an einem großen Tisch, der für 16 Personen Platz hat. Die Bäckerei ist für viele Bewohner der Hauptstraße längst ein wichtiger Treffpunkt. Hier erfahren sie so ziemlich alle Neuigkeiten in und um Pottum, die wichtig sind.

Ein paar Häuser weiter steht das Gasthaus "Daniel’s Kneipe". Seit 145 Jahren ist es in Familienbesitz der Dolls. Neben einem großen Saal, welcher mal als Kino genutzt wurde, gibt es noch die Kneipe, die heute nebenberuflich vom Ehepaar Doll geführt wird. Anke Doll ist es zu verdanken, dass die Kneipe regelmäßig öffnet, obwohl sich das nicht jeden Abend wirklich lohnt. Aber die Pottumer sollen wissen, dass es abends hier das Feierabendbierchen gibt. Für die Pottumer Jugend ist die Kneipe eine wichtige Anlaufstelle. Auch Männerballett und Theatergruppe nutzen den Saal der Dolls für ihre Proben. Ob das Gasthaus allerdings in der nächsten Generation weiter geführt wird, ist noch offen. Der älteste Sohn Daniel hat gerade seinen Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen bestanden. Und der jüngere Sohn Niklas ist sich nicht sicher, wohin es ihn beruflich verschlägt.

Das Wahrzeichen der Hauptstraße ist der Finger Gottes, der Turm der St. Bartholomäus Kirche. Der Turm wird die Straße weiter überragen, aber das nebenstehende Kirchengebäude soll aus Kostengründen abgerissen werden. Hier wird dann im großen Stil ein neues Dorfzentrum mit spannenden Angeboten für jung und alt entstehen. Bei diesem groß angelegten Projekt machen Kirche und Gemeinde gemeinsame Sache.

Pottums Bürgermeister Klaus Weil begrüßt das, da es ihm eine Herzensangelegenheit ist, Pottum als attraktiven Wohnort für alle Generationen zu erhalten. Dafür gibt er selbst sein Bestes. Er wohnt und arbeitet in der Alten Dorfschule und ist eigentlich immer und überall für die Sorgen und Nöte der Mitbürger ansprechbar. Auch das macht die Hauptstraße in Pottum so liebens- und lebenswert.

Pottum - Karte (Foto: SWR, SWR -)
Pottum - Karte SWR -
STAND
AUTOR/IN
SWR Fernsehen