STAND

Ein Film von Marc Steffgen

Ormont liegt am Fuße der Schneifel. Mit über 600 Hektar Waldfläche gehört sie, bezogen auf die Einwohnerzahl, zu den größten waldbesitzenden Gemeinden in Rheinland-Pfalz. Ormont war die erste Gemeinde im deutschen Binnenland, die Windräder aufgestellt hat. Mittlerweile stehen in der Gegend hunderte Windräder. Die meisten der 400 Einwohner nehmen lange Wege in Kauf, um zur Arbeit Richtung Prüm oder Köln zu pendeln.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Die Ulmenstraße ist Dreh- und Angelpunkt von Ormont. Was auffällt: die Straße bietet Menschen ein Zuhause, die fern der Heimat ihre Träume leben. Ursel und Ingo Schmitt stammen eigentlich aus dem Rheinland. Ihr alter Heimatort ist dem Braunkohle-Tagebau zum Opfer gefallen. In Ormont haben sie ihr Leben der Spitzzucht verschrieben. Seit den 1990er Jahren züchten die beiden die beliebte Hunderasse. Um mit den Hunden zu den vielen Messen in Deutschland zu kommen, haben sie ein Wohnmobil zum "Spitzmobil" umbauen lassen.

Familie Igelmund hat viele Jahre in Köln gelebt. Hildegard und Peter haben Biologie studiert und später als Lehrerin und Wissenschaftler gearbeitet. 2011 sind sie aus ihren angestammten Berufen ausgestiegen und leben als freischaffende Künstler in Ormont. Herbert Blum ist seinem Heimatort immer treu geblieben. Er ist in Ormont ein wahrer "Hans Dampf in allen Gassen". Er betreibt Heimatkunde, schreibt Bücher und leitet die Theatergruppe. Er ist das lebende Gedächtnis der Vulkaneifel-Gemeinde. Ormont hat zwar mangels Nachwuchs keinen eigenen Kindergarten mehr, dafür erfreut sich die Dorfkneipe großer Beliebtheit. Besonders für die Freizeitfußballmannschaft ist es der Treffpunkt. Viele Spieler leben und arbeiten im Kölner Raum. Trotzdem zieht es sie mindestens ein Mal die Woche zu "Lonnens" in die alte Heimat.

Karte von Ormont (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND
AUTOR/IN