STAND

Ein Film von Bernd Schwab

Seffern liegt in der Eifel, etwa 15 Kilometer nördlich von Bitburg. Rund 320 Menschen leben unter den Dächern der Gemeinde. Ortsprägend ist die katholische Pfarrkirche Sankt Laurentius, erbaut im Jahre 1854. Noch etwas älter und überaus sehenswert ist die barocke Brücke über das Flüsschen Nims. Die stammt aus dem Jahr 1825.

Video herunterladen (15,9 MB | MP4)

Die Brühlstraße verläuft parallel zum Flüsschen Nims und führt dabei vom Ortskern in Richtung Feld. Sie ist eine ruhige Straße mit dem ein oder anderen Gewerbebetrieb. Da gibt es zum Beispiel einen kleinen Friseurbetrieb. Die Besitzerin, Edelgard Henning, hat 2005 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, nachdem sie zuvor jahrzehntelang in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt war. Ein kleiner, aber feiner Betrieb, in einer ehemaligen Garage.

Eine Reitergruppe in Seffern (Foto: SWR, SWR -)
Eine Reitergruppe in Seffern SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Eine Eifelansicht um Seffern SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Friseurin Edelgard Hennig in Seffern SWR - Bild in Detailansicht öffnen

Westerngefühle kommen am Ende der Brühlstraße auf, auf der River Ranch. Kristina Bachmann betreibt gemeinsam mit ihrer Familie einen Westernreiterhof. Den ehemaligen Bauernhof entdeckte die gebürtige Rheinländerin durch Zufall während eines Ausritts. Zufall – ein gutes Stichwort auch für Familie Zeimantz. Ende 2017 ist die fünfköpfige Familie in ihr Haus in die Brühlstraße gezogen. Sie haben vor Jahren schon einmal hier gewohnt, allerdings zur Miete – im Obergeschoss. Vorher hatten sie noch zwei weitere Wohnadressen in der Brühlstraße. Doch dann ergab sich die Möglichkeit, endlich was Eigenes zu bekommen. Und so hat sich gewissermaßen der Kreis geschlossen.

Karte von Seffern (Foto: SWR, SWR -)
Karte von Seffern SWR -
STAND
AUTOR/IN