STAND

Ein Film Gudrun Fünter

Die Eifelgemeinde Wirfus liegt in der Nähe von Cochem, nur drei Kilometer oberhalb der Mosel. Umgeben von Feldern leben 225 Menschen. Die Dorfmitte mit typischen Bruchsteinhöfen wird überragt von der Kirche St. Margaretha.

Das "Wir" in Wirfus ist eine große Sache. Die Wirfuser im Eifeldorf nahe Kaisersesch sind gesellig und haben deshalb einen früheren Stall in der Kirchstraße mit viel Eigenleistung zum Mehrgenerationenraum umgebaut. Das "Wir" in Wirfus haben sie auch in St. Margaretha bewiesen. Freiwillige haben den alten Putz der Dorfkirche abgeschlagen, neu gestrichen und in Gemeinschaftsaktion renoviert. Das Motto aus Alt mach Neu, oder mach anders, gilt viel in der Kirchstraße.

Wirfus in Bildern

Ein Straßenkünstler in Wirfus (Foto: SWR, SWR -)
Ein Straßenkünstler in Wirfus SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Der Mehrgenerationenraum in Wirfus SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Dippekuchen-Essen in Wirfus SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Der Mosaikkünstler in Wirfus SWR - Bild in Detailansicht öffnen

Ein ansässiger Künstler, der Gawan, entwirft und baut seltene Kostüme, tritt als Straßenkünstler auf, als Ritter mit selbstgebautem Fahrrad oder als drei Meter großer Stelzenläufer. Ein anderer Künstler fertigt aus alten Kacheln und Porzellanscherben ausgefallene neue Mosaike. Aus Alt mach Neu bedeutet in der Kirchstraße aber auch defektes wieder zu reparieren. Dabei geht es vor allem um Kaffeemaschinen, die Kunden teils von weither bringen. So ist die Kirchstraße zwar eine alte Straße, aber eine mit vielen neuen Ideen und Menschen, die gemeinsam daran arbeiten das "Wir" in Wirfus lebendig zu halten.

Karte von Wirfus (Foto: SWR, SWR -)
Karte von Wirfus SWR -
STAND
AUTOR/IN