STAND

Ein Film von Bernd Schwab

Meuspath liegt an der B 258, direkt am Nürburgring. Rund 150 Menschen leben in der Eifelgemeinde. Eines der ältesten Bauwerke ist die Kapelle aus dem Jahr 1702.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Im Gewerbegebiet oberhalb von Meuspath liegt die Gottlieb-Daimler-Straße. Das klingt nach Benzin und Unternehmergeist, und das vollkommen zu Recht. Da gibt es zum Beispiel die Firma Capricorn. Das Unternehmen produziert hochwertige Produkte aus Kohlefasern, etwa für die Autoindustrie und Medizintechnik. Mitte der 2000er Jahre ging es hier los, mit einer Handvoll Mitarbeitern. Inzwischen arbeiten 120 Mitarbeiter für das innovative Unternehmen. Ähnlich erging es der Firma Manthey Racing. Olaf Manthey war einer der Ersten, die sich im Gewerbegebiet von Meuspath niederließen. Rennautos baut sein Unternehmen, und das mit großem Erfolg. Sechsmal schon haben Manthey-Rennboliden das 24 Stunden Rennen am Nürburgring gewonnen.

Meuspath in Bildern

Firma Mantay Racing (Foto: SWR, SWR -)
Firma Mantay Racing SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Meuspath-spezielle Feuerwehrautos SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Meuspath-Werkshalle SWR - Bild in Detailansicht öffnen
Meuspath-Bistro SWR - Bild in Detailansicht öffnen

Sehr spezielle Fahrzeuge baut die Firma E-Unit. Die Abkürzung E steht für Emergency, also Notfall. Die Notfall-Einheiten sind nichts anderes als Feuerwehrautos, die speziell im Rennsport eingesetzt werden. Sie sind hoch motorisiert und haben nur das an Bord, was die Helfer bei einem Crash oder Brand benötigen. Oberhalb des Gewerbegebiets findet sich eine Tankstelle. Der Besitzer Hans-Joachim Retterath lebt hier seit seiner Geburt im Jahr 1951. Er hat die Entwicklung der Gottlieb-Daimler- Straße und des Gewerbegebiets hautnah miterlebt. Wo heute an die 500 Menschen arbeiten, haben sich bis Mitte der 90er Jahre noch Fuchs und Hase Gute Nacht gesagt.

Meuspath-Karte (Foto: SWR, SWR -)
Meuspath-Karte SWR -
STAND
AUTOR/IN