STAND
Rudolf Heinzkill (Foto: SWR)
Rudolf Heinzkill wurde erst mit über 40 zum Reiter - als Burn-Out-Therapie - mit überraschender Nebenwirkung. Denn dabei hat er seine Frau kennengelernt.
Seine eigene Therapie hat Rudolf Heinzkill inspiriert. Er hat eine Stiftung gegründet, die behinderten Kindern eine Reittherapie ermöglichen soll.
Aus der Coronakrise ist jetzt das Eierlädchen der Familie Arens entstanden. Jeden Tag geöffnet können sich die Kunden hier kontaktfrei selbst bedienen. Die Bezahlung - Vertrauenssache.
STAND
AUTOR/IN