Die Beulerstraße in Berndorf

Ein Film von Wolfgang Bartels

Berndorf liegt in der Vulkaneifel in der Nähe von Hillesheim. Erstmals erwähnt wird das Dorf im Jahre 1121. Heute zählt Berndorf 570 Einwohner. Wahrzeichen ist die Wehrkirche aus dem 16. Jahrhundert.

Dauer

Eine der spannendsten Straßen in Berndorf ist die Beulerstraße. Der merkwürdige Name kommt vom Boule-Spiel. Um 1850 herum gab es mal einen Boule-Platz am Ende der Straße. Die Idee hatten einige Berndorfer aus Belgien mitgebracht. Das Klackern der Boule-Kugeln ist allerdings in der Beulerstraße schon lange nicht mehr zu hören. Dafür aber ganz andere Töne: Der Brunftschrei eines Hirschen. Jäger Frank Duvivier übt diesen Ruf immer wieder, um jagbares Wild anzulocken. Seinen Lebensunterhalt verdient er als Wildtier-Präparator. Ursprünglich stammt er aus Köln, doch vor Jahren hat er seine Werkstatt in Berndorf aufgemacht.

Berndorf Johann Meyer Flugzeugwrack-Sammler (Foto: SWR, SWR -)
Flugzeugwrack-Sammler Johann Meyer SWR -

Eigentlich ist die Beulerstraße eine ganz ruhige Dorfstraße, gesäumt von alten Bauernhäusern. Die Landwirtschaft spielt heute keine Rolle mehr, dafür bietet die Straße ruhiges Wohnen in altem Gemäuer. Nur in der einen oder anderen Garage verbergen sich wahre Überraschungen. Zum Beispiel Überbleibsel von Flugzeug-Wracks. Johann Meyer ist der Jäger der abgestürzten Flugzeuge. Bisher 168 Fliegerwracks aus dem Zweiten Weltkrieg hat er mit seiner Arbeitsgemeinschaft "Luftkrieg über der Eifel" aufgespürt. Johann Meyer will herausbekommen, was aus den Menschen geworden ist, die damals mit ihren Maschinen abgestürzt sind. So fand er zum Beispiel neben einem Wrack die sterblichen Überreste des amerikanischen Piloten Wilton Erickson. Der Dankesbrief aus dem Weißen Haus, unterzeichnet von Präsident Bill Clinton, hängt auch in der Garage.

Berndorf Ortsansicht (Foto: SWR, SWr -)
Ortsansicht von Berndorf SWr -

Dorfhistoriker Peter Mauel hatte die Idee, einige Szenen der Dorfgeschichte auf einem Stein am Beginn der Beulerstraße festzuhalten. "Närrepötz", also Narrenbrunnen wird das Denkmal genannt. Doch keine Narren sind hier verewigt. Es geht vielmehr um so etwas wie Narrenfreiheit. Denn an diesem Platz durfte jeder sagen, was er wollte, ohne dafür bestraft zu werden. Was für London die berühmte Hyde-Park-Corner ist, das war für Berndorf der "Närrepötz". Der heutige Treffpunkt der Berndorfer liegt am anderen Ende der Beulerstraße, das Gemeinde- und Vereinshaus. Einer von neun Vereinen ist der Musikverein Berndorf. Mehr als fünfzig Aktive machen mit beim Musikverein, der mit seinen Auftritten im ganzen Vulkaneifelkreis bekannt ist.

Berndorf Karte (Foto: SWR, SWR -)
SWR -
STAND