Die Heynstraße in Bad Marienberg

STAND

Ein Film von Andreas Bernardi

Bad Marienberg ist eine Verbandsgemeinde im Westerwaldkreis mit rund 6.100 Einwohnern. Die Stadt an der Nister ist seit 1961 anerkannter Kneipp-Kurort und für die Versorgung des Einzugsgebiets das Grundzentrum.

Video herunterladen (36,3 MB | MP4)

Wenngleich die klassische Kurbad-Tradition an Bedeutung eingebüßt hat, ist Tourismus noch immer der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Westerwaldregion. Die historisch größte Kneippanlage befindet sich im Kurpark inmitten des Stadtgebiets. Natürlich fehlt hier die klassische Konzertmuschel nicht, in der während der Sommersaison regelmäßig Konzerte veranstaltet werden. Der angegliederte neue Parkteil mit Apothekergarten bietet einen Barfuß-Parcours.

Kerstin Schmidt (Foto: SWR)
Kerstin Schmidt von der Tourist-Info hat viele Angebote für den Sommer im Kurpark geplant. Bild in Detailansicht öffnen
Der Apothekergarten von Iris Franzen bietet eine große Vielfalt an Kräutern und Pflanzen. Bild in Detailansicht öffnen
Manfred Scheider hat sich mit seiner Bäckerei auf Kundinnen und Kunden mit Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien spezialisiert. Bild in Detailansicht öffnen

Der Altstadtbereich mit verwinkelten, engen Gässchen und prächtigen Fachwerkhäusern zieht an Wochenenden auch überregionale Gäste zum Flanieren oder Eis essen an. Wer es aktiver möchte, kann mehr tun, als Wassertreten. Die 17,5 Kilometer lange Feuerschleife ist ein Rundwanderweg für Ambitionierte, nach dessen Bewältigung manchem vielleicht die Füße brennen. Die Bezeichnung spielt aber auf die zu bestaunenden Naturdenkmäler an, die die Route umrunden: Westerwälder Vulkan-Basalt allerorts – das steinreiche Erbe der Region.

Karte Bad Marienberg (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN