Am Stromberg in Bockenau

Ein Film von Rosetta Reina

Dauer
Bockenau (Foto: swr -)
swr -

Wenn man in Bockenau am Fuße des Soonwalds gelegen von Waldböckelheim kommend reinfährt, dann geht rechts der "Broadway" ab. Genauso heißt diese quirlige und vielseitige Straße am Ortseingang von Bockenau. Seit 2003 hat die Straße diesen Spitznamen, die eigentlich "Am Stromberg" heißt. Kräftig dafür gearbeitet haben die Anwohner der ersten Häuser der Straße für den Titel: Sie bringen im Advent eine großartige Weihnachtsdekoration an ihren Häusern an, und die glitzert mindestens so wie das New Yorker Vorbild. Und weil sich die Nachbarn so gut verstehen, haben sie letztens den "Broadway-Club" gegründet.

Bockenau (Foto: swr -)
swr -

Edle Flitzer brausen regelmäßig die 560 Meter lange Straße entlang, denn hier liegt seit vier Jahren die Werkstatt von Heiko Will. Oldtimer sind seine Spezialität. Acht Oldtimer besitzen Wills, ein Tatra von 1932 ist ihr Schmuckstück. Die zweite Seite des "Strombergs" stellt ein kleines Gewerbegebiet dar: mit Fliesenleger, Bauhof, Feuerwehrstation und - etwas abgelegen - einem kleinen Skaterplatz. Einen 1. FC-Köln-Fan hat die Straße, einen Luxus-Kindergarten für 109 kleine Menschen und sogar einen Star: den Winzer des Jahres 2010 des Gault Millau. Tim Fröhlich. Fast zumindest. Seine Eltern wohnen am Ende der Straße, die dort einen kleinen Hügel hochführt und von wo aus man einen weiten Blick auf die Wälder und Reben ringsherum hat.

Bockenau (Foto: swr -)
swr -
STAND